Gesundes Grundrezept

Pide mit Auberginen-Paprika-Füllung

4.833335
Durchschnitt: 4.8 (6 Bewertungen)
(6 Bewertungen)
Pide mit Auberginen-Paprika-Füllung

Pide mit Auberginen-Paprika-Füllung - Türkische Teigschiffchen mit Gelinggarantie! Foto: Iris Lange-Fricke

share Teilen
print
bookmark_border URL kopieren
Health Score:
8,9 / 10
Schwierigkeit:
mittel
Schwierigkeit
Zubereitung:
45 min
Zubereitung
fertig in 1 h 35 min
Fertig
Kalorien:
383
kcal
Brennwert

Gesund, weil

Smarter Tipp

Nährwerte

Mit frischer Minze werden müde Geister wieder munter, denn das enthaltene Menthol hat einen anregenden Effekt und leistet gleichzeitig bei Übelkeit und Verdauungsbeschwerden gute Dienste. Für schöne und geschmeidige Haut sorgt derweil das Vitamin A aus den roten Paprikaschoten.

Hefeteig lässt sich gut einfrieren: Wer möchte, kann also die doppelte Menge zubereiten und die Hälfte im Tiefkühlfach lagern. Nach dem Auftauen dann einfach wie gewohnt gehen lassen und weiterverarbeiten.

1 Portion enthält
(Anteil vom Tagesbedarf in Prozent)
Kalorien383 kcal(18 %)
Protein14 g(14 %)
Fett9 g(8 %)
Kohlenhydrate60 g(40 %)
zugesetzter Zucker1 g(4 %)
Ballaststoffe7,9 g(26 %)
Kalorien356 kcal(17 %)
Protein13 g(13 %)
Fett9 g(8 %)
Kohlenhydrate54 g(36 %)
zugesetzter Zucker0 g(0 %)
Ballaststoffe7,6 g(25 %)
Vitamin A0,3 mg(38 %)
Vitamin D0 μg(0 %)
Vitamin E3,3 mg(28 %)
Vitamin K8,3 μg(14 %)
Vitamin B₁0,4 mg(40 %)
Vitamin B₂0,3 mg(27 %)
Niacin5,8 mg(48 %)
Vitamin B₆0,6 mg(43 %)
Folsäure105 μg(35 %)
Pantothensäure1,4 mg(23 %)
Biotin9,2 μg(20 %)
Vitamin B₁₂0,1 μg(3 %)
Vitamin C100 mg(105 %)
Kalium671 mg(17 %)
Calcium90 mg(9 %)
Magnesium66 mg(22 %)
Eisen3,2 mg(21 %)
Jod4 μg(2 %)
Zink2,1 mg(26 %)
gesättigte Fettsäuren1,9 g
Harnsäure119 mg
Cholesterin3 mg
Entwicklung dieses Rezeptes:

Zutaten

für
6
Zutaten
½ Würfel
½ TL
flüssiger Honig
200 g
2 ½ EL
200 g
Dinkelmehl Type 630
230 g
1 TL
1
1
1
große Aubergine (400 g)
2
1 TL
gemahlener Kreuzkümmel
1 TL
rosenscharfes Paprikapulver
½ TL
½ TL
Sumach (orientalisches Gewürz)
2 EL
½ Bund
Minze (10 g)
20 g
Pistazien (1 gehäufter EL)
½
Zubereitung

Küchengeräte

1 Nudelholz

Zubereitungsschritte

1.

Hefe in 150 ml heißem Wasser auflösen. Honig, 2 EL Joghurt und 2 EL Olivenöl zugeben, verrühren und beiseitestellen. In einer 2. Schüssel beide Mehlsorten mit dem Salz vermengen. Hefemischung zum Mehl geben und 5–10 Minuten gut verkneten. Teig zu einer Kugel formen und zugedeckt an einem warmen Ort 1 Stunde gehen lassen.

2.

Inzwischen Schalotte und Knoblauchzehe schälen und fein hacken. Aubergine und Paprikaschoten putzen, waschen und in kleine schneiden. Restliches Olivenöl in einer großen Pfanne erhitzen. Schalotte und Knoblauch darin bei kleiner Hitze 2 Minuten andünsten. Gewürze zugeben und 1 Minute mitdünsten.

3.

Gemüse und Tomatenmark in die Pfanne geben und bei mittlerer Hitze 10 Minuten mitdünsten, salzen. Vom Herd nehmen und abkühlen lassen. Inzwischen Minze waschen, trocken schütteln, Blätter abzupfen, in feine Streifen schneiden und die Hälfte unter das Pfannengemüse geben.

4.

Hefeteig auf einer bemehlten Arbeitsfläche nochmals durchkneten und in 6 gleich große Portionen teilen. Die Portionen jeweils länglich ausrollen und zu Schiffchen formen. Jeden Teigfladen mit Gemüsefüllung belegen, dabei die Teigränder auslassen und diese dann nach innen klappen. Im vorgeheizten Backofen bei 240 °C (Umluft 220 °C; Gas: Stufe 4) 10 Minuten backen.

5.

Währenddessen Pistazien grob hacken und Granatapfelkerne aus der Frucht lösen. Die Pide aus dem Ofen nehmen und etwas abkühlen lassen. Pide mit Pistazien, restlicher Minze, übrigem Joghurt und Granatapfelkernen anrichten.