Drucken
bookmark_border
URL kopieren
Flipboard
star
Bewerten
Pinterest

Putenrollbraten mit Walnusspesto

0
Durchschnitt: 0 (0 Bewertungen)
(0 Bewertungen)
Putenrollbraten mit Walnusspesto
Schwierigkeit:
mittel
Schwierigkeit
Zubereitung:
50 min
Zubereitung
fertig in 2 h 30 min
Fertig
Drucken

Zutaten

für
4
Portionen
1
Putenbrust ca. 1 kg, vom Metzger für einen Rollbraten vorbereiten lassen
Pfeffer aus der Mühle
100 g
geschälte Walnüsse
1
1 EL
grob gehackte Petersilie
1 EL
1 TL
3 EL
gemahlene Walnüsse
5 EL
3 EL
frisch geriebener Parmesan
10 Scheiben
2 EL
1 Bund
150 ml
trockener Weißwein
350 ml
2
3
Wie gesund sind die Hauptzutaten?
PutenbrustSalzPfefferWalnussKnoblauchzehePetersilie
Einkaufsliste drucken

Zubereitungsschritte

1.
Die Putenbrust waschen, trocken tupfen und die Brust zu einer Fläche aufklappen. Die Brust leicht flach klopfen und salzen und pfeffern.
2.
Die Nüsse in einer heißen Pfanne ohne Fett anrösten, bis sie duften, herausnehmen, abkühlen lassen und grob hacken.
3.
Den Knoblauch abziehen, fein hacken und mit den Kräutern in einem Mixer fein pürieren. Die gemahlenen Walnüsse, das Öl und den Parmesan untermischen, mit Salz, Pfeffer und einem Spritzer Zitronensaft abschmecken und die gehackten Nüsse untermengen. Die Masse sollte nicht zu flüssig sein. Auf dem Fleisch verstreichen, dabei einen 1,5-2 cm breiten Rand frei lassen, das Fleisch zu einer Roulade aufrollen und mit Speckscheiben umwickeln. Mit Küchengarn binden.
4.
Den Ofen auf 160°C Unter- und Oberhitze vorheizen.
5.
Das Gemüse waschen, putzen und grob teilen. In einem Bräter das Öl erhitzen und das Fleisch rundherum anbraten. Herausnehmen und beiseite stellen. Das Gemüse in den Bräter geben, anschwitzen, mit dem Wein ablöschen und den Fond angießen. Das Fleisch auf das Gemüse setzen, Lorbeer und Pfefferkörner zugeben und im vorgeheizten Ofen 1-1 1/2 Stunden schmoren lassen. Dabei den Braten gelegentlich mit dem Sud beträufeln.
6.
Den Braten aus dem Ofen nehmen und warm halten. Den Sud nach Belieben passieren, abschmecken, abbinden und separat dazu reichen. Den Braten in Scheiben schneiden und auf einer Platte angerichtet servieren.
Autor dieses Rezeptes:
Schreiben Sie den ersten Kommentar