Quark-Tarte mit Rosinen

0
Durchschnitt: 0 (0 Bewertungen)
(0 Bewertungen)
Quark-Tarte mit Rosinen
share Teilen
print
bookmark_border URL kopieren
Schwierigkeit:
mittel
Schwierigkeit
Zubereitung:
40 min
Zubereitung
fertig in 5 h 10 min
Fertig

Zutaten

für
1
Zutaten
250 g
Butter für die Tarteform
getrockneten Hülsenfrüchte zum Blindbacken
1
50 g
Rosinen oder Sultaninen
100 ml
6 Blätter
250 g
75 g
2 EL
250 g
200 ml
1 Zweig
Wie gesund sind die Hauptzutaten?
QuarkBlätterteigJoghurtSchlagsahneApfelsaftRosinen

Zubereitungsschritte

1.
Den Ofen auf 220°C Umluft vorheizen.
2.
Den Blätterteig etwas größer als die Form ausrollen und damit die gebutterte Backform auslegen, dabei einen Rand formen. Den Boden mehrmals mit einer Gabel einstechen und mit Backpapier belegen. Mit Hülsenfrüchten belegen und den Rand mit Eigelb bestreichen. Im Ofen ca. 30 Minuten goldbraun backen. Aus dem Ofen nehmen, das Backpapier mit den Hülsenfrüchten entfernen und auskühlen lassen.
3.
Für den Belag die Rosinen in 2-3 EL Apfelsaft ca. 15 Minuten einweichen. Die Gelatine in kaltem Wasser einweichen. Den Quark mit dem Puderzucker, Honig und Joghurt glatt rühren. Die Gelatine ausdrücken, in einem kleinen Topf mit dem restlichen Apfelsaft erwärmen und schmelzen lassen. 2-3 EL der Quarkmasse unterrühren und unter die restliche Creme rühren. Die Sahne steif schlagen und mit den Rosinen (bis auf 1 EL) unterrühren. Auf den Teigboden füllen und glatt streichen. Mit den restlichen Rosinen und abgezupften Rosmarinblättchen bestreuen und mindestens 3 Stunden kalt stellen.
Schlagwörter