Rehrouladen

in Pilzsauce
0
Durchschnitt: 0 (0 Bewertungen)
(0 Bewertungen)
Rehrouladen
share Teilen
print
bookmark_border URL kopieren
Health Score:
5,9 / 10
Schwierigkeit:
mittel
Schwierigkeit
Zubereitung:
30 min
Zubereitung
fertig in 1 h 15 min
Fertig

Zutaten

für
4
Zutaten
350 g gefrorene Steinpilze
4 gefrorene Rehschnitzel
50 g gefrorener Speck
1 gestr. TL Salz
½ TL weißer Pfeffer
100 g gekochter Schinken
1 kleine Zwiebel
1 EL Schmalz
2 EL Butter
1 gestr. TL Mehl
2 Tassen Fleischbrühe aus Brühwürfeln
1 Eigelb
½ Tasse gehackte Petersilie
125 ml Schlagsahne
Wie gesund sind die Hauptzutaten?
SteinpilzeSchlagsahneSchinkenSpeckButterPetersilie
Produktempfehlung

Zu den Rehrouladen schmecken Kartoffelkroketten und Preiselbeeren am besten.

Zubereitungsschritte

1.

Die Steinpilze antauen lassen. Die Rehschnitzel so lange antauen lassen, bis man sie rollen, den Speck, bis man ihn schneiden kann. Den Speck in bleistiftdünne Streifen schneiden. 1/2 Teelöffel Salz und den Pfeffer miteinander mischen und die Rehschnitzel von beiden Seiten damit bestreuen.

2.

Den Schinken in Würfel schneiden. Die Zwiebel schälen und ebenfalls fein würfeln. Das Schmalz in einer Pfanne zergehen lassen und die Schinken- und Zwiebelwürfel darin anbräunen. Die Speckstreifen auf die Schnitzel legen und die Zwiebel- und Schinkenwürfel gleichmäßig darauf verteilen.

3.

Die Rehschnitzel aufrollen und mit Holzspießchen zustecken. Die Butter in einem genügend großen Topf schmelzen lassen und die Rehrouladen von allen Seiten darin anbraten. Das Mehl über die Rouladen streuen, ebenfalls etwas anbräunen lassen und nach und nach mit der Fleischbrühe auffüllen.

4.

Die Steinpilze zu den Rouladen geben und alles im geschlossenen Topf bei milder Hitze 45 Minuten schmoren lassen. Das restliche Salz, das Eigelb, die Petersilie und die Sahne miteinander mischen. Diese Mischung nach Ende der Garzeit in die Sauce rühren und, ohne sie kochen zu lassen, noch kurz erhitzen.