Rehrücken im Speckmantel

und Preiselbeersoße
0
Durchschnitt: 0 (0 Bewertungen)
(0 Bewertungen)
Rehrücken im Speckmantel
share Teilen
print
bookmark_border URL kopieren
Health Score:
6,5 / 10
Schwierigkeit:
anspruchsvoll
Schwierigkeit
Zubereitung:
15 min
Zubereitung
fertig in 1 h 40 min
Fertig
Kalorien:
794
kcal
Brennwert

Nährwerte

1 Portion enthält
(Anteil vom Tagesbedarf in Prozent)
Kalorien794 kcal(38 %)
Protein85 g(87 %)
Fett44 g(38 %)
Kohlenhydrate11 g(7 %)
zugesetzter Zucker2 g(8 %)
Ballaststoffe0,3 g(1 %)
Automatic
Vitamin A0 mg(0 %)
Vitamin D0,1 μg(1 %)
Vitamin E6,2 mg(52 %)
Vitamin K0,3 μg(1 %)
Vitamin B₁0,4 mg(40 %)
Vitamin B₂1 mg(91 %)
Niacin16,6 mg(138 %)
Vitamin B₆1,1 mg(79 %)
Folsäure20 μg(7 %)
Pantothensäure3,1 mg(52 %)
Biotin0,7 μg(2 %)
Vitamin B₁₂3,8 μg(127 %)
Vitamin C2 mg(2 %)
Kalium1.355 mg(34 %)
Calcium112 mg(11 %)
Magnesium81 mg(27 %)
Eisen11,9 mg(79 %)
Jod6 μg(3 %)
Zink11,4 mg(143 %)
gesättigte Fettsäuren18,2 g
Harnsäure397 mg
Cholesterin286 mg
Zucker gesamt7 g

Zutaten

für
4
Für den Braten
1 ½ kg Rehrücken
100 g Speck in Scheiben
1 TL Oregano
1 TL Thymian
Piment
Pfeffer
2 Lorbeerblätter
5 Wacholderbeeren (zerdrückt)
2 EL Öl
125 ml Rotwein
Für die Soße
Brühe nach Bedarf
Mehl nach Bedarf
4 EL Schlagsahne
2 EL Preiselbeergelee
1 EL Zitronensaft
Salz
Pfeffer
Wie gesund sind die Hauptzutaten?
RehrückenRotweinSpeckSchlagsahneÖlZitronensaft
Produktempfehlung

Gefäß: Offenes Bratgeschirr oder Bräterdeckel, auf den Rost stellen.

Zubereitungsschritte

1.

Den Rehrücken sorgfältig abhäuten. Drei Scheiben Speck auf den Boden des Bratgeschirrs legen. Rotwein in das Geschirr gießen. Der Boden muss mit Flüssigkeit bedeckt sein.

2.

Zu dem Rotwein die Gewürze geben. Den Rehrücken mit Pfeffer einreiben, in das Bratgeschirr legen, mit Öl bestreichen und die restlichen Speckscheiben auflegen. Bratgeschirr auf den Rost in den kalten Backofen geben, 90 bis 100 Minuten bei 190-210°C braten.

3.

Zur Soßenzubereitung den konzentrierten Bratenfond mit Brühe auffüllen und durch ein Sieb passieren. Die Soße mit in kalter Flüssigkeit angerührtem Mehl binden, einmal aufkochen und mit Sahne, Preiselbeergelee, Zitronensaft und Gewürzen abschmecken.