Dieses Kochbuch ist eine redaktionell zusammengestellte Auswahl unserer 30 besten Blumenkohl-Rezepte. Um aus allen unseren 492 Blumenkohl-Rezepten nach Ihren persönlichen Vorlieben zu filtern, klicken Sie hier.

Waren Sie als Kind ein Fan von Blumenkohl oder standen die Röschen bei Ihnen eher nicht auf der Favoritenliste?

Dann sind Sie in guter Gesellschaft. Blass und geschmacklos-  das assoziierte man lange Zeit mit Blumenkohl. Allerdings ist er weit mehr als nur eine langweilige Beilage – der milde Kohl lässt sich wunderbar zu einer Vielzahl von köstlichen Gerichten verarbeiten.

Ob als Blumenkohlgratin mit Speck oder cremige Blumenkohlsuppe - das tolle Gemüse lässt sich auf verschiedenste Art und Weise genießen. Wie abwechslungsreich Blumenkohl wirklich ist, zeigt dieses Kochbuch. Wir haben Ihnen die beliebtesten Blumenkohl-Rezepte in einer übersichtlichen Auswahl zusammengestellt. Entdecken Sie ausgewählte Gerichte mit Blumenkohl!

Blumenkohl – Fit-Food mit vielen Nährstoffen

Sie sind kalorien- und fettarm, frei von Cholesterin und anderen Risikostoffen wie zum Beispiel den gichtfördernden Purinen. Und sie bieten ebenfalls reichlich Vitamin C und Calcium. Die grünen Sorten bieten eine dicke Portion vom schützenden Farbstoff Beta-Carotin.

Wie in allen Kohlsorten stecken in ihnen reichlich Ballaststoffe. Zudem sind Blumenkohl, Brokkoli und die verwandten Sorten leichter verdaulich als zum Beispiel Weiß- und Rotkohl. Und: Auch sie enthalten Komponenten (Glucosinolate), die vor krebserregenden Substanzen schützen!

Genug Gründe also um den Kohl öfter zu genießen. Zum Beispiel in Form von Gemüseeintopf mit Weizen, Blumenkohl-Tomaten-Risotto oder lauwarmen Gemüsesalat

Allerdings hat Blumenkohl bei vielen einen im wahrsten Sinn des Wortes anrüchigen Ruf. Tatsächlich kann das Gemüse „müffeln“, doch ist das immer ein Hinweis auf Überlagerung und mangelnde Frische. Den verpönten Kohlgeruch, der bei Blumenkohl sowieso nicht sonderlich ausgeprägt ist, können Sie ganz vermeiden: Geben Sie zum Kochwasser etwas Zitronensaft – es erhält außerdem die weiße Farbe besonders gut! Manche schwören auch auf ein mit gegartes Lorbeerblatt oder einen Schuss Milch im Kochwasser.

So kommen Blumenkohl-Schichtsalat und Gemüsetarte bestimmt gut an.

Blumenkohl für die Low-Carb Diät

Blumenkohl lässt sich durch seinen dezenten Eigengeschmack und seinen recht geringen Wassergehalt prima zu allerlei Gerichten verarbeiten, die wir uns als Low-Carb-Version lange nicht vorstellen konnten. Denn ein Pizzaboden aus Blumenkohl, Käse und Eiern wird tatsächlich kross und schmeckt hervorragend.

So sparen Sie jede Menge Kohlenhydrate, ohne auf eine schöne selbstgemacht Pizza zu verzichten. Nebenbei nehmen Sie Vitamine und Ballaststoffe auf. Ein Hoch auf den Blumenkohl!

Auch bei einer Paleo-Ernährung ist das Wundergemüse Blumenkohl eine tolle Reis-Alternative. Fein gerieben und kurz angebraten, kommt Blumenkohl dem Aussehen und Geschmack von Reiskörnern nämlich sehr nahe. Auch wer abends unabhängig von der Paleo-Ernährung auf Kohlenhydrate verzichten möchte, sollte den Blumenkohl-Reis einmal probieren.

Kochbücher von A-Z