Dieses Kochbuch ist eine redaktionell zusammengestellte Auswahl unserer 30 besten Frühlingssalate-Rezepte. Um aus allen unseren 281 Frühlingssalate-Rezepten nach Ihren persönlichen Vorlieben zu filtern, klicken Sie hier.

Wenn die Tage wieder länger werden und wir wissen, dass der Winter endlich vorbei ist, steht vielen der Sinn nach leichten Gerichten als nach deftigen Eintöpfen. Denn mit dem Frühling kommt auch der Appetit auf Frühlingssalate wieder! Natürlich mit frischen Zutaten der Saison. Unsere Frühlingsrezepte begeistern mit jungem Gemüse wie Möhren und Bärlauch, süßen Erdbeeren und knackigen Radieschen.

In diesem EATSMARTER Kochbuch finden Sie ausgewählte Salatrezepte, die perfekt zum Frühling passen. Unsere köstlichen Salatkreationen sind reich an Vitaminen, Mineralien und Spurenelementen. Ob schälen, waschen, abtropfen oder schneiden: Sie sind schnell zubereitet, sättigend und liefern vergleichsweise wenig Kalorien.

Ein leichter Salat als Vorspeise ist als Auftakt zu einem Frühlingsmenü genau das Richtige. Unser Eier-Spargel-Salat im Glas stimmt Sie und Ihre Gäste perfekt auf das Essen ein und macht auch visuell ordentlich was her. Natürlich eignen sich Salate auch ausgezeichnet als sättigende Beilage beim ersten Grillen.

Der Nudelsalat mit Spargel schmeckt sowohl großen, als auch kleinen Salatliebhabern und passt perfekt zu Würstchen und Co. Wer lieber ein paar Kalorien sparen möchte, sollte auf eine Salatkreation mit viel Gemüse, Pfeffer, Zwiebel und einer guten Proteinquelle setzen. Der bunte Blattsalat mit Hähnchen ist kalorienarm, hat wenig Fett, eine kurze Garzeit und liefert durch das magere Hähnchen eine Portion sättigendes Eiweiß

Aber auch der Salat mit Bohnen, Rucola und Radieschen kann sich sehen lassen. Denn in den grünen Hülsenfrüchten steckt ebenfalls viele pflanzliche Proteine. Unser EAT SMARTER-Tipp: Um die Frühlingssalate der neuen Jahreszeit anzupassen, können Sie ihr Gericht ganz leicht mit essbaren Blüten aufpeppen.

Es gibt Blüten, die problemlos verzehrt werden können und die auch geschmacklich einiges drauf haben. Am besten streuen Sie die Blüten zum Schluss auf das fertig zubereitete Gericht. So überzeugt der Salat mit Frühlingsblüten und Käse nicht nur kulinarisch, sondern auch optisch und wird garantiert viele Bewunderer zum Probieren anlocken.

Kalorienfalle Salatdressing!

Während Frühlingssalat allgemein als kalorienarm gilt, kann man von den meisten der Dressings und Salatsauce oft das Gegenteil behaupten. Zwar steckt ein knackig frischer Salat voller Nährstoffe, wird aber durch die falsche Sauce schnell zur versteckten Kalorienbombe. Die klassische Salatsauce wie das Ceasar-, Thousand Island- oder French-Dressing basieren häufig auf Mayonnaise, Creme fraiche oder Sahne und treiben den Kaloriengehalt des Salates schlagartig in die Höhe.

Damit der Frühlingssalat eine leichte und gesunde Angelegenheit bleibt und nicht dick macht, sollte man das Dressing daher am besten selber mixen. Eine Mischung aus Essig, etwas Oliven- oder Rapsöl, Senf, Honig und Kräutern enthält wenig Kalorien und liefert wichtige Omega-3-Fettsäuren. Noch leichter wird es mit fettarmem Joghurt oder einem Schuss Gemüsebrühe statt Öl. Auch Salatsaucen auf Fruchtbasis schmeicheln der Figur.

Kochbücher von A-Z