Dieses Kochbuch ist eine redaktionell zusammengestellte Auswahl unserer 30 besten Low Carb-Salate-Rezepte. Um aus allen unseren 362 Low Carb-Salate-Rezepten nach Ihren persönlichen Vorlieben zu filtern, klicken Sie hier

Grüne, frische Salate sind bei einer figurbewussten Ernährung fast unverzichtbar. Sie versorgen uns mit wertvollen Nährstoffen, liefern wenige Kalorien und sind schnell gemacht.

Allerdings können die gesunden Salatmixe auch echte Kalorienbomben sein. Wer in seiner Low-Carb-Diät regelmäßig Salat isst und trotzdem nicht abnimmt, sollte einen prüfenden Blick auf seinen Teller werfen.

Denn besonders Kohlenhydrate verstecken sich äußerst geschickt in Salaten und können der Grund für einen ausbleibenden Abnehmerfolg sein.

Deshalb haben wir Ihnen die 100 schönsten Rezepte für Low-Carb-Salate zusammengestellt. Hier können Sie ruhigen Gewissens zulangen. Unsere Gerichte liefern wenig Kohlenhydrate, schmecken super und sättigen auf leichte Art.

Stöbern Sie durch unsere Rezepte und finden Sie Ihren neuen Lieblingssalat.

Low-Carb – ganz einfach

Bei der Low-Carb Ernährungsweise wird die Aufnahme von Kohlenhydraten drastisch reduziert – eiweiß- und fettreiche Lebensmittel sind hingegen fast unbegrenzt erlaubt. Dadurch soll erreicht werden, dass der Körper seine Energie überwiegend aus Fetten und Eiweiß gewinnt, anstelle von Kohlenhydraten.

Wie bei anderen Low-Carb Gerichten dürfen Fleisch (nicht mariniert oder paniert), Eier, Fisch, Meeresfrüchte und Milchprodukte im Low-Carb Salat nicht fehlen. Die Basis bilden verschiedene Gemüsesorten und Blattsalate. Brot, Nudeln, Kartoffeln und zuckerhaltige Früchte sind tabu.

Allerdings versprechen wir Ihnen, dass Sie Kohlenhydrate bei diesen Salaten nicht vermissen werden. Würzige Putenstreifen mit buntem Salat oder ein fruchtiger Hähnchensalat sind das perfekte Low-Carb-Gericht. Frisches Grün liefert reichlich Vitamine und herzhafte Filetstücke punkten mit sättigendem Eiweiß.

Wenn Sie es etwas pikanter mögen sollten Sie unseren thailändischen Rindfleischsalat probieren. Wenig Kalorien, eine ordentliche Portion Proteine und kaum Fett – die kräuterwürzige Thai-Delikatesse ist ideal als Low-Carb-Mahlzeit am Abend. Ihr Bedarf an Vitamin B12, Niacin und Zink wird damit zu 80 bis 100 Prozent gedeckt.

Aber es muss aber nicht immer Fleisch sein – Beim leichten Salat mit Karamellnüssen und Räuchertofu vermisst garantiert niemand die Fleischbeilage! Zumal der Räuchertofu reichlich Eiweiß mitbringt, das vor allem Sportfans für ihre Muskeln brauchen.

Die kleinen Tofu-Salatbeutelchen sind übrigens ideales Fingerfood für laue Grillabende. Selbst Fleischesser werden bei diesem leckeren Low-Carb-Snack gerne zulangen.

Kohlenhydrat-Falle: Salatdressing

Selbst der tollste Low-Carb Salat kann ganz schnell zu einer wirklich zuckrigen Angelegenheit werden – und zwar durch das falsche Dressing.

Besonders wer zu Fertig-Salatsaucen greift, tappt schnell in die Kalorienfalle.

Vor allem fettarmen Varianten wird jede Menge Zucker zugesetzt, damit der Geschmack erhalten bleibt. Bis zu zwei Esslöffel Zucker stecken in zwei Esslöffeln Saucen-Dressing. Das ist nun wirklich alles andere als optimal!

Wer seinen Salat nicht zum Dickmacher verkommen lassen will, sollte auf Industrie-Saucen verzichten und das Dressing am besten selber mixen.

Eine leichte Vinaigrette, also eine Mischung aus Essig, etwas Oliven- oder Rapsöl enthält wenig Kalorien und kann je nach Geschmack mit Kräutern oder Senf verfeinert werden.

 

Kochbücher von A-Z