Dieses Kochbuch ist eine redaktionell zusammengestellte Auswahl unserer 30 besten Mairübe-Rezepte. Um aus allen unseren 45 Mairübe-Rezepten nach Ihren persönlichen Vorlieben zu filtern, klicken Sie hier.

Sie denken bei Rüben nur an kalte Wintertage mit wärmenden Eintöpfen aus Pastinaken, Sellerie, Spinat, Steckrübe und Petersilienwurzeln? Nicht ganz, denn es gibt eine Rübenart, die Sie grade im Frühling unbedingt probieren sollten. Die Mairübchen (auch Navette oder Teltower Rübchen genannt), der Name lässt es schon erahnen, hat in den Monaten Mai bis Juni Ernte-Saison und wird dann auf Wochenmärkten und von regionalen Erzeugern angeboten. Damit ist die Mairübe wohl die einzige Speiserübe, die im Frühling etwa sechs bis acht Wochen nach der Aussaat geerntet werden kann.

Die relativ kleine Rübenart "Mairübchen" erinnert mit ihrem feinen, leicht scharfen Geschmack an andere Gemüsesorten, wie die Herbstrübe, den Kohlrabi oder Rettich. Sie haben noch nie von der Mairübe gehört, geschweige denn sie probiert? Dann ist jetzt die richtige Gelegenheit! In diesem EAT SMARTER Kochbuch finden Sie ausgewählte Rezepte mit Mairübchen, die Sie garantiert überzeugen, dass die kleinen Knollen in diesem Frühjahr unbedingt auf Ihren Teller gehören.

Rüben sind langweilig? Ganz im Gegenteil!

Mairübchen sind herrlich unkompliziert und können vielfältig in der Küche eingesetzt werden. Im rohen Zustand eignet sich die Rübe hervorragend für Salate oder vegetarisches Carpaccio. Dafür müssen Sie die Knollen einfach schälen und in Würfel oder Stäbchen schneiden, alternativ können aber auch die Blätter der Mairübe gegessen werden. Der bunte Kartoffelsalat mit Gurke und der Mairübensalat mit Sprossen erhalten durch die zarten Rübchen eine pikante Note, die wunderbar mit anderen Frühlingsgemüsen wie Radieschen, Linsen oder Zucchini harmoniert. Natürlich passen sie auch hervorragend zu Rezepten mit Fleisch und geben zum Lammbraten mit Frühlingsgemüse oder Stubenküken mit Himbeeren und Rüben eine tolle Beilage (z.B. als Stielmus) ab.

Wenn Sie es vegetarisch mögen, können Sie die Knollen auch gebratenen oder gedünstet (z.B. im Risotto) servieren. Die Blätter können wie Spinat mit Salz und Pfeffer gedünstet werden - und schmecken hervorragend. Wir wetten, dass der Rübchenflammkuchen mit Rucola auch Fleischliebhaber davon überzeugt, dass ein Steak auf dem Teller nicht zwingend notwendig ist. Besonders Figurbewusste sollten im Frühling nach Mairübchen Ausschau halten. Denn mit 0,2 g Fett und 21 Kalorien (kcal) pro 100 Gramm zählen sie zu den kalorienarmen Gemüsesorten an denen man sich wunderbar satt essen kann.

Tipps zum Kauf von Mairüben

Beim Kauf der Rübchen sollten Sie darauf achten, dass die Knollen prall und frisch aussieht. Auch das Blattgrün, sollte intakt sein und keine braunen Stellen aufweisen. Am besten wählen Sie ausschließlich kleine Mairüben, denn die haben bekanntlich einen intensiven Geschmack und sind besonders zart.

Kochbücher von A-Z