Nudelsalat-Rezepte

Fast jeder Hobbykoch in Deutschland hat es - sein ganz eigenes, allerliebstes Rezept für den einzig-wahren Nudelsalat. Geht es Ihnen auch so? Immerhin zählt der vielfältige Klassiker zu den Must-haves auf Partys, zum Grillfest oder auch für das Picknick.

Wir sind davon überzeugt, dass es zwar das EINE Nudelsalat-Rezept gibt, aber dass aber auch viele tolle weitere Nudelsalat-Rezepte ihr Daseinsberechtigung haben. Und deshalb - klicken Sie sich durch unser tolles Kochbuch für Nudelsalat-Rezepte und lassen Sie sich inspirieren!

So bleibt keine Nudelsalat-Schüssel leer

Hauptbestandteil dieses Klassiker ist und bleibt einfach die Nudel. Kaum vorstellbar wenn sie einmal fehlte. Doch genauso schrecklich ist die Vorstellung, die Nudel wäre für den Salat nicht „richtig“ zubereitet. Drum möchten wir Ihnen gern einige Tipps für die perfekte Nudelsalat-Nudel mit auf Ihre kulinarische Reise geben.

So wird die Nudelsalat-Nudel gekocht

Hatten Sie auch schon einmal zu weiche Nudeln im Salat? Gemeinsam mit der Marinade wurde dann schnell aus dem knackigen Hochgenuss ein matschiger Fail?

Der Nudelsalat steht und fällt also mit der Nudel. Sie sollte einen guten Biss haben und noch ein wenig fester als „al dente“ sein. Versuchen Sie, die Nudeln 1-3 Minuten (je nach Nudelart) kürzer, als auf der Verpackung angegeben, zu kochen. Probieren Sie ruhig rechtzeitig einmal eine Nudel, so verpassen Sie in keinem Fall den richtigen Zeitpunkt.

Sorgen Sie sich nicht, dass die Nudel noch ordentlich Biss hat. Durch die Sauce oder Marinade weichen die gekochten Nudeln nachträglich nach.

Besonderes Aroma

Sollen Ihre Nudeln für den Nudelsalat noch ein besonderes Aroma erhalten, dann kochen Sie die Nudeln in Brühe (z.B. Gemüsebrühe) anstatt in Wasser.

Übrigens: Der Schuss Öl, der sonst oftmals beim Nudeln Kochen seinen Weg ins Wasser findet, sollte für den Nudelsalat weggelassen werden. Oftmals können ansonsten die Nudeln keine innige Bindung mit der Marinade eingehen.

Nudelsalat möchte nasse Füße haben

Bei der Marinade oder Salatsauce gilt im Grunde „mehr ist mehr“. Die Nudeln nehmen gern die Feuchtigkeit durch Sauce oder Marinade gründlich auf. Schnell wird das Nudelsalat-Rezept dann auch zu trocken. Achten Sie also darauf, dass Sie ausreichend Marinade zubereiten und auch für später, nachdem der Salat durchgezogen ist, noch ein Schwups nachgießen können. Ihr Nudelsalat wird es Ihnen danken.

Bei der Zubereitung der Marinade können Sie Ihrer Kreativität freien Lauf lassen. Versuchen Sie doch einmal die klassische Variante der Mayonnaisen-Sauce und ersetzen Sie einfach einen Teil der Mayo durch Naturjoghurt. Somit bleibt Ihre Sauce schön frisch, verzichtet jedoch auf einige Kalorien. Auch mit Essig und Öl können Sie eine leckere Marinade für Ihr Nudelsalat-Rezept zaubern. Verfeinern Sie doch mit ein bisschen frischem Ingwer und Sojasauce, so erhält Ihr Salat einen asiatischen Touch.

Auch etwas Chili oder Zitrone haben noch keiner Salatsauce geschadet.

Lieblings-Nudelsalat-Rezepte der Redaktion

Wie Sie sehen, stehen Ihnen keine Grenzen in der Nudelsalat-Welt im Weg. Zum Schluss möchten wir Ihnen gern unsere Lieblings-Nudelsalate nicht vorenthalten. Hier sind unsere Top5 Rezepte: mexikanischer Nudelsalat mit scharfen Jalapenos, japanischer Nudelsalat mit Tofu und Rettich, Hähnchen-Nudelsalat mit Linienkernen und Basilikum, Pesto-Nudelsalat mit gegrillten Tomaten und Mozzarella und lauwarmer Nudel-Gurken-Salat mit gebratenen Garnelen.

Kochbücher von A-Z