Dieses Kochbuch ist eine redaktionell zusammengestellte Auswahl unserer 30 besten Radieschen-Rezepte. Um aus allen unseren 881 Radieschen-Rezepten nach Ihren persönlichen Vorlieben zu filtern, klicken Sie hier.

Knackig, klein und strahlend rot müssen sie sein, denn dann haben Radieschen das beste Aroma.

Natürlich schmeckt das pikante Frühlingsgemüse einfach so von der Hand in den Mund. Aber auch dünn geschnitten auf Brot, gehackt in Quark, oder bissfest mit etwas Butter gedünstet als Beilage zu Fisch oder Geflügel sind Radieschen ein echter Genuss.

Die besten Radieschen Rezepte - vom Radieschen-Matjes-Tatar bis zur Radieschencremesuppe haben wir Ihnen in diesem Kochbuch zusammengestellt. Klicken Sie sich durch unsere Gerichte und probieren Sie sie gleich aus!

Wie gesund sind Radieschen?

Für Abnehmwillige gibt es wenig, was so günstig und gleichzeitig so lecker ist wie Radieschen. Denn sie enthalten fast kein Fett und auch die Kalorien fallen kaum ins Gewicht. Allerdings sollten Sie Radieschen nicht nur beim Abnehmen knabbern. Denn auch sonst tun die kleinen Knollen unserem Körper gut.

Denn das Gemüse enthält Allylsenföl, welches sich günstig auf unsere Verdauung auswirkt. Zudem tragen Radieschen mit 27 mg Vitamin C auch beachtliche Mengen zu unserem durchschnittlichen Tagesbedarf bei.

An den ersten warmen Frühlingstagen haben wir Lust auf etwas Erfrischendes, wie gut dass sich das Mini-Gemüse perfekt für allerlei Salatrezepte eignet. Ob im Hähnchen-Blumenkohl-Salat, Gemüse-Salat oder Rindfleisch-Salat mit Erdnusskernen - Radieschen verleihen eine angenehme Schärfe, die auch perfekt zu fruchtigen Salaten, wie beispielsweise der Apfel-Kohlrabi-Rohkost, passt.

Übrigens, darf es auch gerne mal eine Variation mit Kartoffeln sein: Im Gegensatz zum deftigen Klassiker ist unser Kartoffel-Radieschen-Salat komplett fettfrei.

Dabei sorgen Radieschen nicht nur für tolle Farbtupfer im Salat, sie bringen auch die Verdauung auf Trab. Zusammen mit Kartoffeln liefern sie reichlich Folsäure und Vitamin C – für starke Abwehrkräfte.

Es muss aber nicht immer Salat sein – eine Radieschen-Kräuter-Kaltschale ist mit nur 150 Kalorien ein ideales Mittagessen und dank ihrer kurzen Zubereitungszeit ein echtes Blitzgericht.

Unser EAT SMARTER Tipp: Bereiten Sie doch gleich etwas mehr zu – in einer dichten Tupperbox eignet sich dieses Gericht auch wunderbar für einen Lunch im Büro.

Wussten Sie übrigens, dass Sie auch die Blätter von Radieschen prima verwenden können, wenn sie jung und zart sind? Einfach gründlich waschen, gut trockentupfen oder trockenschleudern und in Streifen schneiden oder hacken. So vorbereitet, geben sie roh übers Essen gestreut noch mehr Geschmack und Vitamine.

Aber auch Kräuterbutter und –quark profitieren geschmacklich von Radieschenblättern. Gebackene Kartoffelspalten können Sie so durch einen pikanten Dip wunderbar ergänzen. Oder aber Sie verwenden den pikanten Aufstrich für knusprig getoastetes Vollkornbrot.

EAT SMARTER wünscht Ihnen einen guten Appetit und viel Freude beim Ausprobieren unserer Radieschen-Rezepte.

Kochbücher von A-Z