Dieses Kochbuch ist eine redaktionell zusammengestellte Auswahl unserer 30 besten Rhabarberkuchen-Rezepte. Um aus allen unseren 155 Rhabarberkuchen-Rezepten nach Ihren persönlichen Vorlieben zu filtern, klicken Sie hier.

Sind Sie auch ganz vernarrt in Rhabarberkuchen und können den Frühling und den Saisonstart der fruchtig-säuerlichen Stangen immer gar nicht erwarten? Dann freuen Sie sich, denn der nächste Frühling kommt bestimmt!

Nur wenige Monate im Jahr ist Rhabarberzeit; dann erhält er endlich Einzug in unsere Küchen. Nutzen Sie die Zeit und servieren Sie Ihren Lieben einen fantastischen Rhabarberkuchen. Und da er so variantenreich ist, kann es ihn eigentlich auch jeden Tag geben. Ob als Rhabarberkuchen mit Streuseln, Rhabarberkuchen mit Baiser oder als saftige Rhabarber-Muffins - weder Ihnen in der Küche noch Ihren Gästen an der Kaffeetafel wird der Rhabarber überdrüssig.

Der richtige Rhabarber macht’s

Auch wenn sich die einzelnen Rhabarbersorten sehr ähneln - Rhabarber ist nicht gleich Rhabarber. Je nach Sorte können die Stangen in ihrer Süße und dem Säuregehalt variieren.

Wir empfehlen zum Backen den sogenannten Himbeer-Rhabarber. Die Stangen dieser Sorte sind eher hellrot gefärbt. Sie schmecken sehr lieblich mit einer feinen Himbeernote.

Rhabarber verarbeiten

Solang der Rhabarber noch jung und frisch ist, können Sie ihn problemlos für Ihren Rhabarberkuchen ungeschält verwenden. Allein das etwas trockene und holzige Ende der Stange sollte etwa 1-2 cm (je nach Stärke der Verholzung) mit einem kleinen Küchenmesser abgeschnitten werden. Anschließend können Sie die Stangen für Ihren Rhabarberkuchen in die gewünschten Stücke schneiden.

Rhabarberkuchen lagern

Natürlich hält sich Ihr frisch gebackener Rhabarberkuchen einige Tage gut verpackt im Kühlschrank. Nach etwa 2-3 Tagen kann es jedoch passieren, dass der saftige Rhabarber Ihren Kuchen etwas aufweicht. Das sieht manchmal unschön aus, tut aber dem Geschmack Ihres Kuchens keinen Abbruch.

Wenn Sie gern Rhabarberkuchen backen und vielleicht sogar eigenen Rhabarber im Garten haben, dann frieren Sie Ihren fertig gebackenen Kuchen einfach ein. Frisch aus dem Ofen, richtig abgekühlt und dicht verpackt (etwa in einer Frischhaltedose) bleibt Ihr leckerer Kuchen so im Gefrierfach richtig frisch. Vor dem Verzehr entnehmen Sie den Kuchen einfach rechtzeitig (etwa über Nacht) dem Gefrierfach und tauen ihn im Kühlschrank sachte auf. Ein kurzer Augenblick im Backofen zum leichten Erwärmen kurz vor dem Servieren macht aus Ihrem einst gefrorenen Rhabarberkuchen einen richtig frischen Backgenuss.

Und nun wünschen wir Ihnen viel Spaß beim Backen!

Kochbücher von A-Z