Dieses Kochbuch ist eine redaktionell zusammengestellte Auswahl unserer 30 besten Superfood-Eis-Rezepte. Um aus allen unseren 75 Superfood-Eis-Rezepten nach Ihren persönlichen Vorlieben zu filtern, klicken Sie hier.

Superfoods wie Matcha, heimische Beeren oder Avocado schmecken nicht nur in Müslis, sondern auch gefroren als Superfood-Eis! Eigentlich perfekt als süße Erfrischung für heiße Tage!

Wie gut, dass der brandneue Food-Trend diesen Sommer die Eisdielen erobert und die wartenden Schlangen vor den Theken immer weiter wachsen lässt. Denn natürlich lassen sich gesundheitsbewusste Naschkatzen die vielen außergewöhnlichen Kreationen nicht entgehen.

Die Eisdiele um die Ecke hat die trendigen Superfoods noch nicht für sich entdeckt? Macht nichts: Auch zu Hause kann ganz bequem Superfood-Eis geschleckt werden, denn die eigene Herstellung ist super einfach – mit und ohne Eismaschine. Der Vorteil: Man kann verschiedene Varianten ausprobieren und sein Eis mit den persönlichen Lieblingszutaten aufpeppen.

EAT SMARTER zeigt, wie einfach Superfood-Eis selber machen geht.

Superfoods gelten seit Beginn ihres Trend-Daseins als außergewöhnlich gesund. Tatsächlich haben viele dieser exotischen Früchte eine positive Wirkung auf den menschlichen Organismus: Avocados beispielsweise liefern Vitamin E und Eisen zur Unterstützung des Immunsystems. Acai-Beeren enthalten jede Menge Vitamine, Mineralstoffe und essentielle Fettsäuren.

Generell müssen Superfoods nicht zwingend aus fernen Ländern kommen. Auch hierzulande gibt es "heimische Superfrüchte" wie schwarze Johannisbeeren, Heidelbeeren oder schwarze Johannisbeeren, die mit Antioxidantien und Vitaminen punkten. 

Unsere Himbeereiscreme und unser Brombeereis sehen nicht nur unglaublich schick aus, sondern liefert auch wichtige Nährstoffe. Wer es noch fruchtiger mag, sollte unser Blaubeereis mit Granatapfel probieren. Geballte Beerenpower garantiert!

Wenn Sie noch am Anfang Ihrer Karriere als Eismacher stehen, sollten sie zunächst mit einem einfachen Eisrezept starten. Gut eignet sich zum Beispiel Fruchteis am Stiel wie das Joghurteis mit Erdbeere. Noch unkomplizierter ist nur das Bananeneis.

Die Bananen werden in Scheiben geschnitten, in einem Gefrierbeutel oder einer Dose für einige Stunden eingefroren und dann mit weiteren Zutaten in einem Standmixer püriert. Mit ein paar Blättern Babyspinat und etwas Matcha-Pulver wird daraus im Nu ein fantastisches grünes Eis, das nicht einmal 200 Kalorien, aber dafür viele Nährstoffe liefert.

Wer es etwas anspruchsvoller mag und noch nach einem Eisrezept sucht, dass auch optisch ordentlich was hermacht, sollte sich an unsere Schokotaler mit Superfood-Eis wagen. Zwar ist die Zubereitung etwas knifflig – lohnt sich aber unbedingt! Denn die Kombination von farbenfrohen Eistalern zwischen zwei knackigen Schokotalern ist definitiv die Mühe wert.

Ob mit frischen Früchten und Beeren, rohem Kakaopulver, Vanille, Mandelmus, Nüssen oder Samen: Beim Superfood-Eis sind Ihrer Fantasie keine Grenzen gesetzt!

Kochbücher von A-Z