Rigatoni mit Kalbsgekröse

0
Durchschnitt: 0 (0 Bewertungen)
(0 Bewertungen)
Rigatoni mit Kalbsgekröse
share Teilen
print
bookmark_border URL kopieren
Schwierigkeit:
anspruchsvoll
Schwierigkeit
Zubereitung:
50 min
Zubereitung

Zutaten

für
1
Zutaten
300 g
500 g
Innereien vom Kalb (vom krausen, noch mit Speisebrei gefüllten Darm)
50 g
4 EL
400 g
Tomaten aus der Dose
1
mittelgroße Zwiebel
1 Bund
1 Stange
1
trockener Weißwein
60 g
geriebener Pecorino
frisch gemahlener Pfeffer

Zubereitungsschritte

1.

Das Gekröse in 20-25 cm lange Stücke teilen und, soweit möglich, von Fettgewebe befreien. Die Enden der einzelnen Stücke mit weißem Küchenzwirn zusammennähen, so dass sie die Form von Kringeln annehmen. Zwiebel, Sellerie, Knoblauch, Petersilie und Schweinebacke zusammen sehr fein hacken. Das Öl in eine feuerfeste Form (am besten aus Steingut) geben und die gehackten Zutaten bei mäßiger Hitze darin schmoren, bis die Zwiebel glasig wird. Innereien hineingeben und ringsum anbraten.

2.
Den Herd hochschalten und den Weißwein angießen. Verkochen lassen und nun die durchpassierten Tomaten zufügen. Mit Salz, frisch gemahlenem Pfeffer (und, nach Geschmack, etwas geriebener Muskatnuss) würzen. Zugedeckt etwa 3 Stunden bei minimaler Hitze köcheln lassen, dabei gelegentlich umrühren. Erforderlichenfalls etwas Wasser nachfüllen. Die Nudeln in viel Salzwasser "al dente" kochen und abseihen.
3.

In einer Schüssel mit der vorbereiteten Sauce und dem Pecorino vermengen. Die Fleischkringel vom Zwirn befreien und auf den Nudeln in der Mitte anordnen. Das Gericht sofort servieren.