Roher Selleriesalat

0
Durchschnitt: 0 (0 Bewertungen)
(0 Bewertungen)
Roher Selleriesalat
share Teilen
print
bookmark_border URL kopieren
Health Score:
8,6 / 10
Schwierigkeit:
mittel
Schwierigkeit
Zubereitung:
30 min
Zubereitung
Kalorien:
201
kcal
Brennwert

Nährwerte

1 Portion enthält
(Anteil vom Tagesbedarf in Prozent)
Kalorien201 kcal(10 %)
Protein5 g(5 %)
Fett9 g(8 %)
Kohlenhydrate24 g(16 %)
zugesetzter Zucker2 g(8 %)
Ballaststoffe12,8 g(43 %)
Automatic
Vitamin A0,1 mg(13 %)
Vitamin D0,3 μg(2 %)
Vitamin E2 mg(17 %)
Vitamin K108,6 μg(181 %)
Vitamin B₁0,1 mg(10 %)
Vitamin B₂0,2 mg(18 %)
Niacin3,3 mg(28 %)
Vitamin B₆0,6 mg(43 %)
Folsäure198 μg(66 %)
Pantothensäure1,5 mg(25 %)
Biotin8,1 μg(18 %)
Vitamin B₁₂0,1 μg(3 %)
Vitamin C39 mg(41 %)
Kalium1.219 mg(30 %)
Calcium154 mg(15 %)
Magnesium47 mg(16 %)
Eisen1,4 mg(9 %)
Jod8 μg(4 %)
Zink1,1 mg(14 %)
gesättigte Fettsäuren5 g
Harnsäure93 mg
Cholesterin21 mg
Zucker gesamt22 g
Autor dieses Rezeptes:

Zutaten

für
4
Zutaten
2
Saft einer halben Zitronen
2
Cox' Orange oder Boskop-Äpfel
1
kleine Zwiebel
etwas Walnußöl oder Schlagsahne
etwas Salz und Zucker
Wie gesund sind die Hauptzutaten?
KnollensellerieZitroneZwiebelSchlagsahneZucker
Produktempfehlung

In gleicher Weise kann aus rohen geriebenen oder in Julienne geschnittenen Möhren oder Zucchini ein knackiger Salat zubereitet werden.

Zubereitungsschritte

1.

Von den Sellerieknollen das Grün abschneiden. Die Blätter nicht wegwerfen, man kann sie beim Kochen einer Fleischbrühe als Würze verwenden.
Die inneren zarten Blätter aufbewahren. Die Sellerieknollen mit einer Bürste unter fließend kaltem Wasser gründlich schrubben und mit einem Gemüsemesser abschälen.

2.

Mit der Hand auf einer Gemüsereibe oder mit Hilfe einer Küchenmaschine fein reiben.
Sofort mit Zitronensaft übergießen, damit die Sellerieraspeln schön weiß bleiben.

3.

Die Äpfel schälen, ebenfalls fein reiben und sofort mit den Sellerieraspeln vermischen.
Die Zwiebel schälen, in kleine Würfel schneiden und unter die Rohkost mischen.

4.

Walnußöl oder Sahne unterrühren und mit Salz und etwas Zucker abschmecken.
Falls nötig noch mit etwas Zitronensaft nachwürzen.