Gesundes Grundrezept

Rührkuchen Grundrezept

5
Durchschnitt: 5 (12 Bewertungen)
(12 Bewertungen)
Rührkuchen Grundrezept

Rührkuchen Grundrezept - Die Grundlage für viele tolle Leckerbissen. Foto: Johanna Schelt, Paula Keckeisen

share Teilen
print
bookmark_border URL kopieren
Health Score:
5,4 / 10
Schwierigkeit:
leicht
Schwierigkeit
Zubereitung:
10 min
Zubereitung
fertig in 1 h 5 min
Fertig
Kalorien:
214
kcal
Brennwert

Gesund, weil

Smarter Tipp

Nährwerte

Weizenmehl ist leicht verdaulich und daher sogar für Kranke oder Menschen mit einem empfindlichen Magen meistens gut bekömmlich. Zudem liefert es immerhin 10 Gramm muskelstärkendes und sättigendes Eiweiß pro 100 Gramm Mehl.

Dinkelmehl Type 630 und 1050 enthalten grundsätzlich mehr Schalenanteile als das am meisten verwendete Weizenmehl Type 405 oder 550. Dabei gilt: Je höher die Type-Zahl, umso höher ist auch der Schalenanteil in dem die Nährstoffe stecken. Den höchsten Schalen- und somit auch Nährstoffgehalt hat Vollkornmehl.

Der Rührkuchen gelingt auch mit Dinkelmehl (Type 630 oder 1050). Wer es noch gesünder und kräftiger im Geschmack mag, kann einen Teil des Mehls auch durch die Vollkornvariante ersetzen. Hier ist darauf zu achten, das gegebenenfalls etwas mehr Flüssigkeit für einen geschmeidigen Teig benötigt wird.

1 Stück enthält
(Anteil vom Tagesbedarf in Prozent)
Kalorien214 kcal(10 %)
Protein4 g(4 %)
Fett10 g(9 %)
Kohlenhydrate26 g(17 %)
zugesetzter Zucker11 g(44 %)
Ballaststoffe1,1 g(4 %)
Vitamin A0,1 mg(13 %)
Vitamin D0,5 μg(3 %)
Vitamin E0,6 mg(5 %)
Vitamin K2 μg(3 %)
Vitamin B₁0,1 mg(10 %)
Vitamin B₂0,1 mg(9 %)
Niacin1,2 mg(10 %)
Vitamin B₆0,1 mg(7 %)
Folsäure15 μg(5 %)
Pantothensäure0,4 mg(7 %)
Biotin4,2 μg(9 %)
Vitamin B₁₂0,3 μg(10 %)
Vitamin C0 mg(0 %)
Kalium79 mg(2 %)
Calcium38 mg(4 %)
Magnesium15 mg(5 %)
Eisen0,7 mg(5 %)
Jod2 μg(1 %)
Zink0,7 mg(9 %)
gesättigte Fettsäuren6,1 g
Harnsäure10 mg
Cholesterin78 mg
Zucker gesamt11 g
Entwicklung dieses Rezeptes:
Daniela Neu

Zutaten

für
12
Zutaten
125 g Rohrohrzucker
1 Päckchen Vanillezucker
125 g Butter oder Margarine
3 Eier
4 EL Milch (1,5 % Fett) (40 ml)
250 g Weizenmehl Type 1050
1 Päckchen Backpulver
1 Prise Salz
Zubereitung

Küchengeräte

2 Schüsseln, 1 Handmixer, 1 Backpapier, 1 Springform (26 cm Ø) oder Kastenbackform (24 cm Länge), 1 Kuchengitter

Zubereitungsschritte

1.

Zucker, Vanillezucker und weiches Fett in einer Rührschüssel schaumig schlagen. Eier und Milch zur Zucker-Fett-Masse geben und gut verrühren.

2.

In einer separaten Schüssel Mehl, Backpulver und Salz vermischen, anschließend zu den anderen Zutaten geben. Vorsichtig unterrühren bis eine glatte Masse ohne Klümpchen entsteht.

3.

Backform mit Backpapier auslegen, Teig hineinfüllen und glatt streichen. Im vorgeheizten Backofen bei 170 °C (Umluft: 150 °C, Gas: Stufe 2-3) für ca. 40-50 Minuten goldbraun backen (je flacher die Form, umso kürzer ist die Garzeit).

4.

Anschließend aus dem Ofen holen und 10 Minuten abkühlen lassen. Gegebenenfalls den Rand des Kuchens mit einem Messer lösen, den Kuchen aus der Form nehmen und auf einem Kuchengitter auskühlen lassen.

Kooperationspartner
Live-Smarter-Blog
Die TK ist mit rund 11 Millionen Versicherten die größte Krankenkasse Deutschlands. Hier gehts zum Blog in Zusammenarbeit mit der Techniker Krankenkasse.
zum Blog
Kooperationspartner
Natürlich besser-Blog
Sie möchten gesund leben? In dem Natürlich besser-Blog von Reformhaus® und EAT SMARTER geben wir Ihnen einen Einblick in Themen rund um Gesundheit, Ernährung und Beauty.
zum Blog
Kooperationspartner
Stressfrei kochen mit FRoSTA
Gemeinsam mit FRoSTA stellen wir Ihnen in unseren Wochenplänen leckere Rezeptideen für morgens, mittags und abends vor – so einfach kann smarte Ernährung sein.
zur Partnerseite
Kooperationspartner
Das große Darm-Special
Erfahren Sie hier, wie wichtig der Darm für das Immunsystem ist, wie Sie die Darmbarriere stärken und was bei einer Reizdarmsymptomatik helfen kann.
zur Partnerseite