Sauerbraten mit Kartoffelnknödeln und Blaukraut

0
Durchschnitt: 0 (0 Bewertungen)
(0 Bewertungen)
Sauerbraten mit Kartoffelnknödeln und Blaukraut
share Teilen
print
bookmark_border URL kopieren
Health Score:
7,1 / 10
Schwierigkeit:
mittel
Schwierigkeit
Zubereitung:
45 min
Zubereitung
fertig in 3 d. 3 h 45 min
Fertig
Kalorien:
936
kcal
Brennwert

Nährwerte

1 Portion enthält
(Anteil vom Tagesbedarf in Prozent)
Kalorien936 kcal(45 %)
Protein102,2 g(104 %)
Fett31,19 g(27 %)
Kohlenhydrate32,85 g(22 %)
zugesetzter Zucker1,11 g(4 %)
Ballaststoffe4,8 g(16 %)
Vitamin A728,12 mg(91.015 %)
Vitamin D0 μg(0 %)
Vitamin E1,86 mg(16 %)
Vitamin B₁0,28 mg(28 %)
Vitamin B₂0,72 mg(65 %)
Niacin31,01 mg(258 %)
Vitamin B₆1,64 mg(117 %)
Folsäure53,37 μg(18 %)
Pantothensäure2,27 mg(38 %)
Biotin2,75 μg(6 %)
Vitamin B₁₂5,85 μg(195 %)
Vitamin C13,99 mg(15 %)
Kalium1.391,02 mg(35 %)
Calcium115,14 mg(12 %)
Magnesium104,17 mg(35 %)
Eisen11,16 mg(74 %)
Jod1,5 μg(1 %)
Zink17,9 mg(224 %)
gesättigte Fettsäuren11,88 g
Cholesterin295 mg
Autor dieses Rezeptes:

Zutaten

für
4
Zutaten
2
200 g
2
500 ml
trockener Rotwein
100 ml
1
3
1 TL
1 TL
1 ⅕ kg
Rinderschmorbraten z. B. aus der Schulter
1 EL
1 EL
50 g
1 TL
Saisonale Rezeptvideos

Zubereitungsschritte

1.
Die Zwiebeln, Sellerie und Möhren schälen und würfeln. Mit dem Wein, Essig und ca. 250 ml Wasser in einen Topf geben. Die Gewürze mit dazu geben und alles aufkochen lassen. Anschließend abkühlen lassen.
2.
Das Fleisch abbrausen, trocken tupfen und in eine große Schüssel oder einen Topf legen. Mit der Beize übergießen, so dass das Fleisch bedeckt ist, falls nötig noch Rotwein angießen und zugedeckt 2-3 Tage im Kühlschrank ziehen lassen. Währenddessen 2-3 mal wenden.
3.
Das Fleisch aus der Marinade nehmen, abtupfen, salzen, pfeffern und im heißen Butterschmalz in einem Bräter rundherum anbraten. Wieder herausnehmen.
4.
Die Beize durch ein Sieb gießen und das abgetropfte Gemüse im Bräter braun anbraten. Das Tomatenmark kurz mitschwitzen, dann mit etwas Marinade ablöschen. Das Fleisch wieder zurück in den Bräter legen so dass es zu etwa der Hälfte in Flüssigkeit liegt. Zugedeckt ca. 2,5-3 Stunden leise schmoren lassen. Den Braten währenddessen immer wieder wenden und nach Bedarf Flüssigkeit angießen.
5.
Das Fleisch aus dem Bräter nehmen und in Alufolie wickeln. Die Sauce durch ein Sieb passieren und nach Bedarf noch ein wenig einköcheln lassen oder Flüssigkeit zufügen. Für mehr Bindung nach Belieben mit Stärke binden. Die Rosinen in die Sauce geben, ein paar Minuten köcheln lassen und mit Rübenkraut süßen. Mit Salz und Pfeffer abschmecken und mit dem in Scheiben geschnittenen Sauerbraten servieren.
6.
Dazu nach Belieben Apfelrotkohl und Kartoffelklöße reichen.
Zubereitungstipps im Video