Schinkenterrine in Aspik

0
Durchschnitt: 0 (0 Bewertungen)
(0 Bewertungen)
Schinkenterrine in Aspik
share Teilen
print
bookmark_border URL kopieren
Schwierigkeit:
leicht
Schwierigkeit
Zubereitung:
45 min
Zubereitung
fertig in 1 h 55 min
Fertig

Zutaten

für
1
Für die Pastet
2
Brötchen vom Vortag
100 g
fetter Speck
700 g
2
½ TL
1 TL
3
2 EL
1
1 Bund
1 EL
300 g
gekochter Schinken
100 g
geräucherter, gekochter Schinken
Außerdem
Butter für die Form
2 Stiele
1 Stiel
1
unbehandelte Zitrone
5 Blätter
weiße Gelatine
400 ml
2 EL
Pfeffer aus der Mühle

Zubereitungsschritte

1.

Den Backofen auf 180°C Ober-und Unterhitze vorheizen. Die Semmeln in Wasser einweichen. Den Speck und das Schweinefleisch in Würfel schneiden und durch den Fleischwolf drehen. 2 Eier verquirlen und unter den Fleischteig rühren. Mit Salz, Paprika, zerdrückten Wacholderbeeren und Gin würzen.

2.
Die Masse in eine Metallschüssel füllen und in den Tiefkühler stellen. Die Zwiebel schälen und hacken. Die Petersilie waschen, trocken schütteln und ebenfalls hacken. Die Semmeln gut ausdrücken. 1 EL Butter erhitzen und die Zwiebel, die Petersilie und Semmeln darin anbraten, auskühlen lassen und zu der Fleischmasse geben. Alles zu einen glatten Teig verarbeiten.
3.
Den Schinken in Würfel schneiden und unter die Fleischmasse rühren. Die Masse in eine gebutterte Auflaufform/Pastetenform geben, mit einem Deckel oder Alufolie abdecken und im vorgeheizten Ofen 60-70 Minuten garen. Zwischenzeitlich die Kräuter waschen, trocken schütteln und in kleine Zweige zupfen. Die Zitrone schälen, dabei auch die weiße Schale entfernen und das Fruchtfleisch in dünne Scheiben schneiden. Die Gelatine in kaltem Wasser einweichen. Die fertige Paste herausnehmen und auskühlen lassen.
4.
Die Brühe erwärmen, mit Essig, Zucker, Salz und Pfeffer abschmecken und die gut ausgedrückte Gelatine darin auflösen. Die Zitronenscheiben als Strang mittig auf der Pastete verteilen und mit dem Sud begießen. Mit den Kräutern bestreuen und erkalten lassen. In Scheiben geschnitten servieren. Nach Belieben frisches Baquette dazu reichen.
Schlagwörter