print
Drucken
bookmark_border
URL kopieren
Flipboard
star
Bewerten
Pinterest

Schneewittchenkuchen

0
Durchschnitt: 0 (0 Bewertungen)
(0 Bewertungen)
Schneewittchenkuchen
Schwierigkeit:
leicht
Schwierigkeit
Zubereitung:
2 h 40 min
Zubereitung
Drucken

Zutaten

für
1
Blech
2 Gläser
Sauerkirschen (à 700 g Inhalt)
1 Päckchen
Vanillepuddingpulver (zum Kochen für 500 ml Milch)
500 ml
3 EL
100 g
2 EL
2 Tropfen
4 Blätter
200 g
2 Packung
Für den Rührteig
250 g
200 g
1 Päckchen
6
350 g
1 TL
3 EL
Für den Guss
75 g
200 g
Fett fürs Blech

Zubereitungsschritte

1.
Den Backofen vorheizen. Das Backblech mit Backpapier belegen. Die Kirschen in ein Sieb gießen und gut abtropfen lassen.
2.
Butter, Zucker und Vanillezucker schaumig schlagen. Die Eier einzeln unterrühren. Mehl mit Backpulver mischen und unterrühren. Den Teiges auf das Backblech streichen. Die Kirschen darauf verteilen. Im vorgeheizten Ofen bei 175°C (Umluft 160°C) ca. 40 Min. backen, Nadelprobe machen, herausnehmen und auf einem Kuchengitter abkühlen lassen.
3.
Die Gelatine in reichlich kaltem Wasser einweichen. Inzwischen das Puddingpulver mit 100 ml Milch und dem Zucker verrühren. Die übrige Milch erhitzen, das Puddingpulver einrühren, nach Packungsangabe aufkochen, die Gelatine ausdrücken und unter den heißen, nicht mehr kochenden Pudding rühren, Den Pudding abkühlen lassen, gelegentlich umrühren, damit sich keine Haut bildet. Puderzucker, Eierlikör und Bittermandelöl unterrühren. Die Sahne mit Sahnesteif sehr steif schlagen und unter die kalte Buttercreme heben.
4.
Den abgekühlten Kuchen mit der Creme bestreichen, glatt streichen und 1 Std. kühl stellen, damit die Masse gelieren/fest werden kann.
5.
Die Schokolade zerkleinern und mit dem Kokosfett überm heißen, nicht kochenden Wasserbad schmelzen, etwas abkühlen lassen und mit Hilfe einer Palette über der Buttercreme verteilen, im halbfesten Zustand den Kuchen in Stücke schneiden, fertig erstarren lassen und zum Kaffee servieren.

Video Tipps

Wie Sie Sahne clever halb steif oder steifschlagen
Schreiben Sie den ersten Kommentar