Rezept von Björn Freitag
Starkoch-Rezept

Schneller Sauerbraten vom Rinderfilet mit Selleriepüree

5
Durchschnitt: 5 (1 Bewertung)
(1 Bewertung)
Schneller Sauerbraten vom Rinderfilet mit Selleriepüree

Schneller Sauerbraten vom Rinderfilet mit Selleriepüree - Ein Klassiker, der immer wieder gut ankommt! Foto: Hubertus Schüler

share Teilen
print
bookmark_border URL kopieren
Health Score:
7,9 / 10
Schwierigkeit:
mittel
Schwierigkeit
Zubereitung:
1 h 25 min
Zubereitung
fertig in 1 Tag 2 h 10 min
Fertig
Kalorien:
515
kcal
Brennwert

Gesund, weil

Smarter Tipp

Nährwerte

Das edle Rinderfilet versorgt unseren Körper mit viel hochwertigem Eiweiß – diesen Baustoff benötigen wir unter anderem für den Muskelaufbau. Daneben enthält das Fleisch jede Menge Eisen, das für die Blutbildung und den Sauerstofftransport im Blut unabdingbar ist.

Falls Kinder mitessen oder Sie auf Alkohol lieber verzichten möchten, können Sie den Rotwein durch die gleiche Menge Kalbsfond ersetzen. Wer dazu noch eine Sättigungsbeilage genießen möchte, dem empfehlen wir dazu Salzkartoffeln.

1 Portion enthält
(Anteil vom Tagesbedarf in Prozent)
Kalorien515 kcal(25 %)
Protein45 g(46 %)
Fett19 g(16 %)
Kohlenhydrate20 g(13 %)
zugesetzter Zucker3 g(12 %)
Ballaststoffe3,5 g(12 %)
Vitamin A0,1 mg(13 %)
Vitamin D3,5 μg(18 %)
Vitamin E1,7 mg(14 %)
Vitamin K29 μg(48 %)
Vitamin B₁0,3 mg(30 %)
Vitamin B₂0,4 mg(36 %)
Niacin18,2 mg(152 %)
Vitamin B₆1,2 mg(86 %)
Folsäure80 μg(27 %)
Pantothensäure2,4 mg(40 %)
Biotin12,9 μg(29 %)
Vitamin B₁₂4 μg(133 %)
Vitamin C11 mg(12 %)
Kalium1.186 mg(30 %)
Calcium78 mg(8 %)
Magnesium75 mg(25 %)
Eisen6 mg(40 %)
Jod17 μg(9 %)
Zink9,3 mg(116 %)
gesättigte Fettsäuren10,6 g
Harnsäure255 mg
Cholesterin132 mg

Zutaten

für
4
Für den Sauerbraten
750 g Rinderfilet am Stück
1 Zwiebel
500 ml Rotwein
200 ml heller Kalbsfond
100 ml Balsamessig
5 Gewürznelken
2 Lorbeerblätter
1 EL Zucker
schwarzer Pfeffer aus der Mühle
Salz
2 EL Butterschmalz
Für die Sauce
200 ml dunkler Kalbsfond
2 EL Rosinen (in Wasser eingeweicht)
1 EL kalte Butter
Für das Selleriepüree
½ Knollensellerie
Salz
½ Zitrone (Saft)
1 Zwiebel
4 EL Kalbsfond
weißer Pfeffer aus der Mühle
2 EL Crème fraîche
gehackte Petersilie zum Garnieren
Buchempfehlung

Einfach und Köstlich Björn FreitagTV-Koch Björn Freitag spürt in „Einfach und köstlich“ Trends auf, erfindet Klassiker neu und entdeckt die Heimatküche wieder. Becker Joest Volk, 160 Seiten, 28 Euro

Zubereitungsschritte

1.

Für den Sauerbraten das Rinderfilet in vier Stücke schneiden. Die Zwiebel schälen und würfeln. Mit Rotwein, hellem Kalbsfond, Essig, Nelken, Lorbeer und Zucker in einem Topf erwärmen. Das Fleisch in einer flachen Form verteilen und mit der Marinade übergießen. Nach dem Abkühlen 24 Stunden im Kühlschrank durchziehen lassen.

2.

Die marinierten Filets aus der Marinade (aufheben) neh­men, abtropfen lassen, mit Pfeffer und Salz würzen. In einer Pfanne in Butterschmalz von beiden Seiten anbraten. Den Backofen auf 90 °C Ober-­/Unterhitze vorheizen. Das Fleisch auf dem Gitterrost 30 Minuten fertig garen.

3.

Für die Sauce die Marinade durch ein Sieb in einen Stieltopf gießen. Den dunklen Kalbsfond und die Rosinen zufügen und alles um die Hälfte einkochen. Wenn der Saucen­ansatz leicht dicklich geworden ist, mit Butter binden.

4.

Für das Selleriepüree den Sellerie schälen und in Würfel schneiden. Anschließend in Salzwasser mit einigen Spritzern Zitronensaft ca. 15 Minuten weich kochen. Die Zwiebel schä­len und würfeln, dann in einem Topf mit dem Kalbsfond ca. 10 Minuten glasig garen. Abgetropften Sellerie dazugeben, mit Salz und Pfeffer würzen. Die Crème fraîche unterziehen und alles mit dem Stabmixer pürieren.

5.

Filetstücke in Scheiben schneiden, auf Tellern anrichten und Sauce darübergeben. Etwas Selleriepüree danebensetzen und mit Petersilie garnieren.