Schoko-Kaffee-Kuchen mit Vanillecreme

0
Durchschnitt: 0 (0 Bewertungen)
(0 Bewertungen)
Schoko-Kaffee-Kuchen mit Vanillecreme
share Teilen
print
bookmark_border URL kopieren
Health Score:
5,2 / 10
Schwierigkeit:
leicht
Schwierigkeit
Zubereitung:
1 h 30 min
Zubereitung
fertig in 6 h 30 min
Fertig
Kalorien:
666
kcal
Brennwert

Nährwerte

1 Stücke enthält
(Anteil vom Tagesbedarf in Prozent)
Kalorien666 kcal(32 %)
Protein8 g(8 %)
Fett41 g(35 %)
Kohlenhydrate65 g(43 %)
zugesetzter Zucker44 g(176 %)
Ballaststoffe2,9 g(10 %)
Automatic
Vitamin A0,4 mg(50 %)
Vitamin D1,6 μg(8 %)
Vitamin E1,6 mg(13 %)
Vitamin K15 μg(25 %)
Vitamin B₁0,1 mg(10 %)
Vitamin B₂0,3 mg(27 %)
Niacin2,6 mg(22 %)
Vitamin B₆0,1 mg(7 %)
Folsäure41 μg(14 %)
Pantothensäure0,8 mg(13 %)
Biotin10 μg(22 %)
Vitamin B₁₂0,8 μg(27 %)
Vitamin C28 mg(29 %)
Kalium461 mg(12 %)
Calcium110 mg(11 %)
Magnesium63 mg(21 %)
Eisen3,8 mg(25 %)
Jod12 μg(6 %)
Zink1,3 mg(16 %)
gesättigte Fettsäuren20,8 g
Harnsäure14 mg
Cholesterin142 mg
Zucker gesamt52 g

Zutaten

für
13
Für den Teig
200 g Zartbitterschokolade (60-70 % Kakaogehalt)
100 g Kaffeeschokolade (40-50% Kakaogehalt)
6 Eier
1 Prise Salz
300 g Zucker
300 g Margarine
150 g Mehl
1 Tässchen starker Espresso
Für den Belag
800 ml Milch
70 g Speisestärke
100 g Zucker
1 Vanilleschote
200 g Butter
Für das Kompott
1 Mango reif
½ Papaya
2 Limetten unbehandelt
Zucker nach Belieben
Produktempfehlung

Einfrieren: nein

Zubereitungstipps

Zubereitungsschritte

1.

Für den Teig die Schokolade, in die einzelnen Stücke zerbrechen und überm heißen, nicht kochenden Wasserbad schmelzen. In der Zwischenzeit die Eier trennen, die Eiweiße mit Salz sehr steif schlagen. Die Eigelbe mit dem Zucker und dem Espresso so lange schaumig schlagen, bis sich der Zucker gelöst hat.

2.

Die geschmolzene Schokolade zur Seite stellen und die Margarine Stückchenweise unterrühren. Anschließend unter die Eigelbmasse ziehen, das Mehl darüber sieben und zusammen mit dem Eischnee unterziehen.

3.

Den Teig in die gefettete und gemehlte Springform füllen und bei 180°C ca. 25-30 Min. im vorgeheizten Ofen backen.

4.

In der Zwischenzeit die Stärke mit dem Zucker und etwas Milch glatt rühren, die restliche Milch mit der aufgeschlitzten, ausgekratzten Vanilleschote erhitzen, zum Kochen bringen, sobald die Mich kocht den Topf vom Herd ziehen und die angerührte Stärke unterrühren. Zurück auf den Herd stellen und unter weiter Rühren einmal aufkochen. Die Vanilleschote entfernen und die Creme zur Seite stellen, unter Rühren etwas abkühlen lassen und nach und nach die kalte Butter unterrühren.

5.

Den Kuchen aus dem Ofen nehmen, etwas abkühlen lassen und auf eine Kuchenplatte stürzen. Den Springformrand um den Kuchenboden stellen und die Creme auf der Kuchenoberfläche verteilen, glatt streichen.

6.

Den Kuchen für mindestens 5 Stunden kühlen.

7.

Die Mango schälen, das Fruchtfleisch vom Kern und in kleine Würfel schneiden. Die Papaya schälen, entkernen und das Fruchtfleisch ebenfalls in Würfel schneiden. Die Limetten waschen, die Schale dünn abreiben und den Saft auspressen, beides zusammen mit den Fruchtwürfeln in einen Topf geben und erhitzen, ca. 5 Min. köcheln lassen und nach Belieben süßen, in Gläser füllen, gut verschließen und abkühlen lassen.

8.

Den Kuchen in Stücke schneiden, auf Tellern anrichten, mit Fruchtkompott und Kräutern garniert servieren.