Schupfnudeln mit Sauerkraut

0
Durchschnitt: 0 (0 Bewertungen)
(0 Bewertungen)
Schupfnudeln mit Sauerkraut
share Teilen
print
bookmark_border URL kopieren
Health Score:
8,0 / 10
Schwierigkeit:
mittel
Schwierigkeit
Zubereitung:
1 h
Zubereitung
fertig in 14 h 5 min
Fertig
Kalorien:
490
kcal
Brennwert

Nährwerte

1 Portion enthält
(Anteil vom Tagesbedarf in Prozent)
Kalorien490 kcal(23 %)
Protein18 g(18 %)
Fett20 g(17 %)
Kohlenhydrate56 g(37 %)
zugesetzter Zucker0 g(0 %)
Ballaststoffe7,9 g(26 %)
Automatic
Vitamin A0,2 mg(25 %)
Vitamin D1,1 μg(6 %)
Vitamin E1,5 mg(13 %)
Vitamin K56,5 μg(94 %)
Vitamin B₁0,4 mg(40 %)
Vitamin B₂0,2 mg(18 %)
Niacin7,6 mg(63 %)
Vitamin B₆0,9 mg(64 %)
Folsäure118 μg(39 %)
Pantothensäure1,9 mg(32 %)
Biotin10,1 μg(22 %)
Vitamin B₁₂0,6 μg(20 %)
Vitamin C79 mg(83 %)
Kalium1.545 mg(39 %)
Calcium144 mg(14 %)
Magnesium87 mg(29 %)
Eisen4,2 mg(28 %)
Jod14 μg(7 %)
Zink2,8 mg(35 %)
gesättigte Fettsäuren9,7 g
Harnsäure105 mg
Cholesterin178 mg
Zucker gesamt4 g

Zutaten

für
4
Für die Schupfnudeln
800 g mehligkochende Kartoffeln
120 g Mehl
1 Ei
1 Eigelb
Salz
Muskat
80 g Räucherschinken
2 EL Butterschmalz
Für das Sauerkraut
2 Zwiebeln
1 EL Butterschmalz
800 g Sauerkraut
350 ml Fleischbrühe
1 Lorbeerblatt
4 Wacholderbeeren
½ TL Pfefferkörner
Salz
Kümmel gemahlen
Pfeffer aus der Mühle
Zubereitungstipps

Zubereitungsschritte

1.
Die Kartoffeln schälen, waschen und in Salzwasser ca. 30 Minuten gar kochen. Abgießen, abkühlen lassen und über Nacht im Kühlschrank auskühlen lassen. Dann durch die Kartoffelpresse drücken, mit dem Mehl, Ei, Eigelb, Salz und Muskat vermischen und den Teig etwas ruhen lassen. Nach Bedarf Mehl ergänzen, so dass der Teig gut formbar ist.
2.
Für das Kraut die Zwiebeln schälen, halbieren und in Streifen schneiden. In einem Topf im heißen Schmalz 1-2 Minuten glasig anschwitzen. Das gut abgetropfte Sauerkraut untermischen und mit der Brühe ablöschen. Das Lorbeerblatt mit den Wacholderbeeren und den Pfefferkörnern in ein Gewürzsäckchen füllen und zum Kraut geben. Zugedeckt bei milder Hitze ca. 30 Minuten schmoren lassen. Zwischendurch umrühren und nach Bedarf Brühe ergänzen.
3.
Den Kartoffelteig zu fingerförmigen, ca. 8 cm langen Schupfnudeln formen. In simmerndes Salzwasser geben und darin ca. 5 Minuten gar ziehen lassen. Abgießen und gut abtropfen lassen. Den Speck klein würfeln und in einer großen, heißen Pfanne im Schmalz anschwitzen. Die Schupfnudeln unterschwenken und rundherum 3-4 Minuten goldbraun braten.
4.
Das Sauerkraut mit Salz, Kümmel und Pfeffer abschmecken und das Gewürzsäckchen wieder entfernen.
5.
Auf Tellern anrichten, darauf die Schupfnudeln mit dem Speck legen und servieren.