print
Drucken
bookmark_border
URL kopieren
Flipboard
star
Bewerten
Pinterest

Schwäbische Bärentatzen

0
Durchschnitt: 0 (0 Bewertungen)
(0 Bewertungen)
Schwäbische Bärentatzen
Schwierigkeit:
anspruchsvoll
Schwierigkeit
Zubereitung:
35 min
Zubereitung
Drucken

Zutaten

für
1
Portion
5
große Eier
1 Prise
1 TL
250 g
2 Päckchen
1 EL
100 g
geriebene Blockschokolade
gemahlener Zimt
gemahlene Nelke
300 g
gemahlene Mandelkerne
Zucker zum Ausstreuen der Formen
Butter zum Einfetten der Form
Produktempfehlung

Kinder mögen Bärentatzen noch lieber, wenn sie mit Schokolade überzogen sind. Dazu nimmt man am besten Kuvertüre, die nach Packungsaufschrift zubereitet wird.

Zubereitungsschritte

1.

Die Eier trennen (Eigelb anderweitig verwenden). Eiweiß mit Salz und Zitronensaft in eine absolut fettfreie Schüssel geben und mit dem Schneebesen oder den Rührstäben des Handrührgeräts zu ganz steifem Schnee schlagen. Dann erst langsam den Zucker und den Vanillezucker einrieseln lassen und so lange weiterschlagen, bis sich der Zucker ganz gelöst hat.

2.

Zitronenschale, Blockschokolade, Zimt, Nelken und Mandeln mischen und löffelweise unter den Eischnee ziehen. Der Teig muss sehr fest sein! Den Teig mindestens 2 Stunden zugedeckt in den Kühlschrank stellen, dann nur portionsweise verarbeiten.

3.

Aus dem Teig Kugeln formen. Die Bärentatzen-Formen (in guten Haushaltswarengeschäften erhältlich) mit Zucker ausstreuen und je eine Teigkugel hineindrücken. Dann wieder vorsichtig lösen und auf ein gut eingefettetes Backblech setzen. Bei Zimmertemperatur 1 bis 1,5 Stunden trocknen lassen, dann im vorgeheizten Backofen (180°, Gas Stufe 1) 20 Minuten backen.

4.

Die Bärentatzen noch heiß vom Blech nehmen und auf einem Kuchendraht abkühlen lassen. Dann in eine Blechdose legen und mindestens 14 Tage aufbewahren, ehe sie gegessen werden.

Video Tipps

Wie Sie ein Ei perfekt trennen
Schreiben Sie den ersten Kommentar