Schweinebraten mit Pflaumen und Polenta

0
Durchschnitt: 0 (0 Bewertungen)
(0 Bewertungen)
Schweinebraten mit Pflaumen und Polenta
share Teilen
print
bookmark_border URL kopieren
Schwierigkeit:
leicht
Schwierigkeit
Zubereitung:
35 min
Zubereitung
fertig in 2 h 50 min
Fertig

Zutaten

für
6
für den Braten
2
2
150 g
1 EL
1 kg
Schweineschulter ohne Kruste
Pfeffer aus der Mühle
2 EL
125 g
½ l
150 g
Thymianblätter zum Anrichen
Für die Polenta
125 g
1 EL
500 ml
150 g
Maisgrieß (Minuten-Polenta)
2 EL
geriebener Parmesan
weißer Pfeffer
Sesam zum Formen
Butterschmalz zum Braten
Saisonale Rezeptvideos

Zubereitungsschritte

1.
Den Ofen auf 220°C Unter- und Oberhitze vorheizen.
2.
Die Zwiebeln, die Möhren und den Sellerie schälen und grob würfeln. Eine Bratreine mit Öl auspinseln und das Gemüse hinein geben. Im Ofen ca. 30 Minuten bräunen lassen. Dann die Ofentemperatur auf 180°C reduzieren. Das Fleisch abbrausen, trocken tupfen, salzen, pfeffern und auf das Gemüse legen. Den Pfeffer und die Pflaumen zugeben und den Braten im heißen Ofen ca. 2 Stunden garen, dabei nach und nach das Bier angießen. Etwa 30 Minuten vor Ende der Garzeit die Tomaten waschen und in den Bratfond geben.
3.
Für die Polenta die Pilze putzen und in Stücke schneiden. In heißem Öl anbraten, mit der Brühe ablöschen, aufkochen, den Maisgrieß einrühren und unter Rühren aufkochen. Den Käse unterrühren und mit Salz und Pfeffer abschmecken. Abkühlen lassen, mit feuchten Händen längliche Plätzchen aus der Masse formen und die Plätzchen kurz auf beiden Seiten in Sesam drücken. in heißem Butterschmalz auf beiden Seiten goldbraun anbraten.
4.
Den Braten aus der Bratenflüssigkeit nehmen und auf das Gitter im Ofen legen (falls nötig nochmal die Ofentemperatur auf 240°C Oberhitze erhöhen, um eine schöne Kruste zu bekommen). Den Bratenfond noch ein wenig einköcheln lassen und entfetten (mit einem kleinen Schöpflöffel). Mit Salz und Pfeffer abschmecken. Das Fleisch in Scheiben geschnitten mit etwas Sauce servieren. Nach Belieben mit Thymian bestreuen. Die Polenta dazu reichen.
Zubereitungstipps im Video