Schweinefleisch-Pfirsich-Curry

5
Durchschnitt: 5 (1 Bewertung)
(1 Bewertung)
Schweinefleisch-Pfirsich-Curry
share Teilen
print
bookmark_border URL kopieren
Health Score:
8,2 / 10
Schwierigkeit:
leicht
Schwierigkeit
Zubereitung:
30 min
Zubereitung
fertig in 55 min
Fertig
Kalorien:
745
kcal
Brennwert

Nährwerte

1 Portion enthält
(Anteil vom Tagesbedarf in Prozent)
Kalorien745 kcal(35 %)
Protein31 g(32 %)
Fett52 g(45 %)
Kohlenhydrate39 g(26 %)
zugesetzter Zucker0 g(0 %)
Ballaststoffe6,1 g(20 %)
Automatic
Vitamin A0,1 mg(13 %)
Vitamin D0 μg(0 %)
Vitamin E4 mg(33 %)
Vitamin K10,4 μg(17 %)
Vitamin B₁1,6 mg(160 %)
Vitamin B₂0,4 mg(36 %)
Niacin14,8 mg(123 %)
Vitamin B₆0,7 mg(50 %)
Folsäure27 μg(9 %)
Pantothensäure1,4 mg(23 %)
Biotin18,9 μg(42 %)
Vitamin B₁₂0,9 μg(30 %)
Vitamin C25 mg(26 %)
Kalium1.288 mg(32 %)
Calcium93 mg(9 %)
Magnesium114 mg(38 %)
Eisen7,5 mg(50 %)
Jod9 μg(5 %)
Zink6,4 mg(80 %)
gesättigte Fettsäuren29,2 g
Harnsäure295 mg
Cholesterin105 mg
Zucker gesamt37 g

Zutaten

für
4
Zutaten
100 g Rosinen
2 ½ cm frischer Ingwer
1 Schalotte
600 g mageres Schweinefleisch aus der Keule, küchenfertig
2 EL Pflanzenöl
2 EL rote Currypaste
150 ml Fleischbrühe
400 ml ungesüßte Kokosmilch
Salz
Pfeffer aus der Mühle
6 Pfirsiche
4 Frühlingszwiebeln
Zubereitungstipps

Zubereitungsschritte

1.
Die Rosinen in lauwarmen Wasser einweichen.
2.
Den Ingwer und die Schalotte schälen und fein hacken.
3.
Das Fleisch waschen, trocken tupfen, parieren und in mundgerechte Stücke schneiden.
4.
In einem Topf das Öl erhitzen und das Fleisch portionsweise rundherum anbraten. Die Zwiebel und den Ingwer zugeben, das Fleisch zugeben und die Currypaste einrühren. Mit der Brühe und der Kokosmilch ablöschen, die gut abgetropften Rosinen untermischen, salzen, pfeffern und bei mittlerer Hitze ca. 15 Minuten köcheln lassen.
5.
Zwischenzeitlich die Pfirsiche brühen, abschrecken, häuten, halbieren, entsteinen und in schmale Spalten schneiden. Die Frühlingszwiebeln waschen, putzen und in feine Ringe schneiden.
6.
Die Pfirsichspalten zu dem Curry geben, weitere 3-4 Minuten köcheln lassen, abschmecken und mit den Zwiebelringen bestreut servieren.
 
Und da ich nicht genau wusste welches Fleisch das sein soll, habe ich Minutensteaks genommen. Womit könnte man da noch variieren bzw. worin ist der Unterschied z.B. zu Rückensteak, Hüftsteak oder vielleicht auch (gemischtem) Gulasch? EAT SMARTER sagt: Minutensteaks werden aus dem Kotelett vom Schwein geschnitten. Sie sind sehr zart, nur ca. 1 cm dick und schnell gar. Hüfte ist Teil der Keule (auch Schinken genannt). Rücksteaks sind aus dem Rücken. Nutzen können Sie alle Teile.
 
War sehr sehr lecker! Habe für 2 Personen nur die Hälfte der Zutaten verwendet, ist dennoch reichlich geworden, aber trotz extra Reis alles alle geworden :) Besonders die frischen Frühlingszwiebeln fand ich 'interessant'. Aber noch ein paar Fragen bzw. bitte um Anmerkungen zu meiner Variation: habe statt frischer Pfirsiche, welche aus der Dose genommen (weniger Arbeit und außerdem waren die gerade im Angebot), macht dies einen großen Unterschied? Außerdem gab es solche platten 'Bergpfirsische' zu kaufen, sind die auch eine gute Option als Alternative? Und wieviel Gramm ist 1 bzw. 2 cm Ingwer? Je nach Form/Ende vom Ingwerstück kann das doch mal eben das doppelte Unterschied machen. Außerdem haben wir Gemüsebrühe statt Fleischbrühe verwendet. EAT SMARTER sagt: Pfirsiche aus der Dose gut abtropfen lassen. Bergpfirsiche sind sehr aromatisch, abert auch teurer. 1 cm frischer Ingwer wiegt etwa 10 g.