Schweinepfeffer

mit Schmand und Kräuter-Brat-Auflauf
0
Durchschnitt: 0 (0 Bewertungen)
(0 Bewertungen)
Schweinepfeffer
share Teilen
print
bookmark_border URL kopieren
Health Score:
7,6 / 10
Schwierigkeit:
mittel
Schwierigkeit
Zubereitung:
20 min
Zubereitung
fertig in 2 d. 13 h 40 min
Fertig
Kalorien:
1581
kcal
Brennwert

Nährwerte

1 Portion enthält
(Anteil vom Tagesbedarf in Prozent)
Kalorien1.581 kcal(75 %)
Protein75 g(77 %)
Fett92 g(79 %)
Kohlenhydrate76 g(51 %)
zugesetzter Zucker2 g(8 %)
Ballaststoffe8 g(27 %)
Automatic
Vitamin A0,4 mg(50 %)
Vitamin D2 μg(10 %)
Vitamin E7,4 mg(62 %)
Vitamin K12,3 μg(21 %)
Vitamin B₁3,3 mg(330 %)
Vitamin B₂1,2 mg(109 %)
Niacin30,9 mg(258 %)
Vitamin B₆1,8 mg(129 %)
Folsäure124 μg(41 %)
Pantothensäure4,2 mg(70 %)
Biotin47 μg(104 %)
Vitamin B₁₂3,4 μg(113 %)
Vitamin C27 mg(28 %)
Kalium1.990 mg(50 %)
Calcium344 mg(34 %)
Magnesium173 mg(58 %)
Eisen11,4 mg(76 %)
Jod53 μg(27 %)
Zink13,5 mg(169 %)
gesättigte Fettsäuren43,1 g
Harnsäure501 mg
Cholesterin492 mg
Zucker gesamt24 g

Zutaten

für
4
Fleisch
1 kg
1200 g
1 Bund
250 ml
15
2
5
2 EL
1 EL
1200 ml
60 g
2 EL
1 EL
120 g
Brotauflauf
4
Eier (Größe M)
400 ml
2 EL
gehackte gemischte Kräuter
frisch geriebene Muskatnuss
Fett für die Form
300 g
Weißbrotscheiben oder Brötchen in Scheiben
50 g
weiche Butter
Produktempfehlung

Zuckerrühensirup - in einigen Regionen auch Rübenkraut genannt - wird vor allem in Gegenden des Zückerrübenanbaus als Brataufstrich, für Saucen (Sauerbraten) oder als Beilage zu Kartoffelpuffern verwendet.

Zubereitungstipps

Zubereitungsschritte

1.

Am Vortag die Zwiebeln schälen und in feine Würfel schneiden. Das Fleisch in 3 cm große Stücke schneiden und mit den Zwiebeln in eine große Schüssel geben. Den Thymian waschen und trocken schütteln. Mit Rotwein, Essig und den Gewürzen dazugeben. Das Fleisch 24 Stunden marinieren.

2.

Am nächsten Tag den Backofen auf 160° (Umluft) vorheizen. Die Marinade durch ein Sieb gießen, aufkochen und erneut passieren. Das Fleisch mit den Zwiebeln gut abtropfen lassen und im Öl in einem Bräter rundum anbraten. Das Tomatenmark kurz mitbraten und mit der Marinade ablöschen. Auf die Hälfte einkochen und den Kalbsfond dazugießen. Den Braten im Backofen auf der 2. Schiene von unten zugedeckt 2 bis 2 1/2 Stunden weich schmoren.

3.

Für den Brotauflauf Eier, Milch und gehackte Kräuter verquirlen. Mit Salz, Pfeffer und Muskatnuss würzen. Eine ofenfeste Form einfetten und die Weißbrotscheiben hineinlegen. Mit der Eiermilch begießen und 15 Minuten ziehen lassen. Die Butter in Flöckchen auf dem Auflaufverteilen und im Backofen auf der untersten Schiene 30 bis 40 Minuten mit dem Fleisch garen.

4.

Das Fleisch aus der Sauce nehmen, die Sauce durch ein Sieb passieren und etwas einkochen lassen. Pumpernickel grob zerbröseln, mit Apfelmus und Rübensirup in die Sauce geben und kurz aufkochen. Das Schweinefleisch in der Sauce erwärmen und mit Salz und viel Pfeffer abschmecken.

5.

Den Schweinepfeffer in tiefe Teiler verteilen und je 1 EL Schmand darübergeben. Vom Brotauflauf etwas abstechen und dazu servieren.