Selbstgemachte Suppennudeln

0
Durchschnitt: 0 (0 Bewertungen)
(0 Bewertungen)
Selbstgemachte Suppennudeln
share Teilen
print
bookmark_border URL kopieren
Health Score:
8,6 / 10
Schwierigkeit:
mittel
Schwierigkeit
Zubereitung:
40 min
Zubereitung
fertig in 2 h 40 min
Fertig
Kalorien:
115
kcal
Brennwert

Nährwerte

1 Portion enthält
(Anteil vom Tagesbedarf in Prozent)
Kalorien115 kcal(5 %)
Protein5 g(5 %)
Fett2 g(2 %)
Kohlenhydrate19 g(13 %)
zugesetzter Zucker0 g(0 %)
Ballaststoffe3,1 g(10 %)
Automatic
Vitamin A0 mg(0 %)
Vitamin D0,4 μg(2 %)
Vitamin E0,7 mg(6 %)
Vitamin K1,2 μg(2 %)
Vitamin B₁0,2 mg(20 %)
Vitamin B₂0,1 mg(9 %)
Niacin2,7 mg(23 %)
Vitamin B₆0,2 mg(14 %)
Folsäure26 μg(9 %)
Pantothensäure0,6 mg(10 %)
Biotin6 μg(13 %)
Vitamin B₁₂0,3 μg(10 %)
Vitamin C0 mg(0 %)
Kalium126 mg(3 %)
Calcium17 mg(2 %)
Magnesium40 mg(13 %)
Eisen1,3 mg(9 %)
Jod2 μg(1 %)
Zink1,3 mg(16 %)
gesättigte Fettsäuren0,5 g
Harnsäure26 mg
Cholesterin54 mg
Zucker gesamt0 g

Zutaten

für
4
Zutaten
125 g
1
1-2 EL Wasser
Wie gesund sind die Hauptzutaten?
Weizen-VollkornmehlSalzEiWasser
Produktempfehlung

Am besten gelingt selbst gekneteter Nudelteig mit Weizenmehl. Dabei spielt es keine Rolle, ob Sie weißes Mehl oder Vollkornmehl nehmen. Besonders gut schmecken Nudeln, wenn Sie den Teig mit reichlich Eiern und Eigelb, aber wenig Wasser zubereiten. Ob Sie außer Ei und Eigelb noch Wasser zugeben müssen, hängt in erster Linie vom Mehl ab - Vollkornmehl zum Beispiel nimmt mehr Flüssigkeit auf als weißes Mehl.

Nach etwa 5 Minuten kräftigem Kneten sehen Sie, ob der Teig richtig ist: Er soll weich sein, das heißt auf Fingerdruck leicht nachgeben, aber nicht am Finger haften bleiben. Wenn er klebt, etwas Mehl auf die Arbeitsfläche streuen und den Teig damit kräftig durchkneten. Zum Schluß ziehen Sie den Teig mit bei den Händen auseinander - er muß zuerst elastisch nachgeben und schließlich etwa wie Kaugummi reißen. Wenn er gleich reißt, ist er zu trocken: Die einzelnen Teigschichten liegen wie Schuppen übereinander. Dann tropfenweise Wasser unterkneten.

Nach dem Kneten sollte der Teig etwa 1 Stunde bei Zimmertemperatur ruhen, damit sich der Kleber im Mehl entwickeln kann. Dadurch wird der Teig noch elastischer. Die Stärke im Mehl bindet die Flüssigkeit - das macht ihn geschmeidig.

Zubereitungsschritte

1.

Mehl mit einer kräftigen Prise Salz in einer Schüssel mischen. Ei und zunächst 1 Eßlöffel Wasser zugeben. Mit den Knethaken des Handrührgerätes vermischen.

2.

Teig auf der Arbeitsfläche kneten, bis er geschmeidig ist. Dabei nach Bedarf tropfenweise das restliche Wasser unterkneten. Den Teig in Folie wickeln und 50 Minuten bei Zimmertemperatur ruhen lassen.

3.

Teig in 3 Portionen teilen, auf Mehl dünn ausrollen und die Platten 10 Minuten trocknen lassen.

4.

Teigplatten aufrollen und zu Nudeln schneiden. Auf Küchentüchern ausbreiten und 1 Stunde ruhen lassen.

5.

Nudeln in reichlich Salzwasser aufkochen und in 1 bis 2 Minuten bißfest garen. Abgießen, abtropfen lassen und in der heißen Suppe anrichten.