Soupe aux Poissons de Marseille

Marseiller Fischsuppe
0
Durchschnitt: 0 (0 Bewertungen)
(0 Bewertungen)
Soupe aux Poissons de Marseille
share Teilen
print
bookmark_border URL kopieren
Schwierigkeit:
mittel
Schwierigkeit
Zubereitung:
30 min
Zubereitung
fertig in 55 min
Fertig
Wie gesund sind die Hauptzutaten?
ÖlParmesanFenchelgrünThymianZwiebelTomate

Zutaten

für
6
Zutaten
7 EL
2
Zwiebeln (geschält und in dünne Scheiben geschnitten)
2 Stangen
Lauch (nur das Weiße), in dünne Scheiben geschnitten
3
Tomaten (gewürfelt und entkernt)
frisch gemahlener schwarzer Pfeffer
6
Knoblauchzehen (geschält und zerdrückt)
1 Prise
Safran (Pulver)
1 Stiel
1 Zweig
1
etwas unbehandelte Orangenschale
1 ½ kg
verschiedene frische Fisch geschuppt, ausgenommen und gewaschen
2 l
kochendes Wasser
Zum Anrichten
Rouille
12 Scheiben
Baguette (getoastet)
50 g
frisch geriebener Parmesan
Produktempfehlung

Klippfische, die für dieses Rezept in der Regel verwendet werden, sind im Mittelmeergebiet immer zu haben. Wenn Sie sie auf Ihrem örtlichen Fischmarkt nicht bekommen, so nehmen Sie andere frische Fische, die gerade erhältlich sind., etwa Dorade oder  rote Meeräsche,

Auch Weißfisch, Meerbutt, Seebarsch und Seeaal eignen sich ausgezeichnet.

 

Traditionell serviert man zu dieser Suppe eine Rouille, geriebenen Parmesankäse und geröstete Weißbrotscheiben

. Jede Brotscheibe wird mit Rouille bestrichen, mit Parmesan bestreut und vor dem Verzehr in die Suppe gelegt.

Saisonale Rezeptvideos

Zubereitungsschritte

1.

Das Öl in einem großen Topf erhitzen. Die geschnittenen Zwiebeln und Lauch zugeben und glasig andünsten lassen. Die Tomaten zugeben und weitere 6 bis 8 Minuten köcheln lassen. Dabei ständig mit einem Holzlöffel umrühren und die Tomaten zu einem Püree zerdrücken. Mit Salz und Pfeffer würzen.

2.

Den Knoblauch, das Safran, die Kräuter und die Orangenschale (kann auch entfallen) unterrühren. Im Anschluß die vorbereiteten ganzen Fische zugeben. Den Topf zudecken und alles bei mittlerer Hitze für etwa 10 Minuten kochen lassen, bis die Fische zu zerfallen beginnen. Das kochende Wasser zugießen und gut umrühren. Weitere 15 Minuten heftig kochen lassen, bis die Flüssigkeit um ein Viertel reduziert ist.

3.

Die fertige Suppe durch ein Sieb schütten; die Fische dabei so fest wie möglich auspressen, damit möglichst viel vom Fischfleisch in die Suppe gelangt und nur die Gräten zurückbleiben.

4.

Die pürierte Suppe in den ausgespülten Topf zurückgießen und nochmals erhitzen. Abschmecken und nachwürzen. Die Suppe sollte heiß serviert werden. Dazu die Rouille sowie Baguette und Parmesankäse getrennt reichen.

Schlagwörter