Spinatfrikadellen

0
Durchschnitt: 0 (0 Bewertungen)
(0 Bewertungen)
Spinatfrikadellen
share Teilen
print
bookmark_border URL kopieren
Health Score:
8,6 / 10
Schwierigkeit:
mittel
Schwierigkeit
Zubereitung:
25 min
Zubereitung
Kalorien:
497
kcal
Brennwert

Nährwerte

1 Portion enthält
(Anteil vom Tagesbedarf in Prozent)
Kalorien497 kcal(24 %)
Protein21 g(21 %)
Fett29 g(25 %)
Kohlenhydrate37 g(25 %)
zugesetzter Zucker0 g(0 %)
Ballaststoffe6,8 g(23 %)
Automatic
Vitamin A2,3 mg(288 %)
Vitamin D1,2 μg(6 %)
Vitamin E4,9 mg(41 %)
Vitamin K956,8 μg(1.595 %)
Vitamin B₁0,4 mg(40 %)
Vitamin B₂0,7 mg(64 %)
Niacin7,2 mg(60 %)
Vitamin B₆0,7 mg(50 %)
Folsäure391 μg(130 %)
Pantothensäure1,4 mg(23 %)
Biotin26,8 μg(60 %)
Vitamin B₁₂0,9 μg(30 %)
Vitamin C127 mg(134 %)
Kalium1.581 mg(40 %)
Calcium507 mg(51 %)
Magnesium180 mg(60 %)
Eisen9,7 mg(65 %)
Jod47 μg(24 %)
Zink3,6 mg(45 %)
gesättigte Fettsäuren17,1 g
Harnsäure153 mg
Cholesterin173 mg
Zucker gesamt6 g

Zutaten

für
4
Zutaten
1 kg Spinat
200 g Toastbrot
125 ml Milch 1,5% Fett
50 g Parmesan
1 Knoblauchzehe
2 Eier
Salz, weißer Pfeffer
geriebene Muskatnuss
50 g Semmelbrösel
75 g Butterschmalz
Zubereitungstipps

Zubereitungsschritte

1.

Den Spinat verlesen, waschen und portionsweise in reichlich sprudelnd kochendem Wasser einige Sekunden blanchieren. Auf einem Sieb kalt abschrecken, abtropfen und etwas abkühlen lassen. Mit den Händen sehr gut ausdrücken und grob hacken.

2.

Das Toastbrot entrinden und würfeln. Die Milch lauwarm erhitzen und darübergießen. Den Parmesan fein reiben, den Knoblauch schälen und zerdrücken. Spinat und Toastbrot mit verbliebener Milch, Knoblauch, dem geriebenen Parmesan und den Eiern mischen, mit Salz, Pfeffer und Muskat würzen.

3.

Soviel Semmelbrösel zugeben, dass sich der Teig mit nassen Händen gut formen lässt. Zu flachen Frikadellen formen, in Semmelbröseln wenden und inreichlich Butterschmalz aufbeiden Seiten goldbraun backen.

4.

Auf vorgewärmten Tellern anrichten, mit dem Bratfett aus der Pfanne übergießen. Mit Salat und Pellkartoffeln servieren.

 
Das Rezept an sich liest sich recht stimmig, ich kann mir aber nicht vorstellen, dass 25 Minuten Zubereitungszeit dafür ausreichen.