EAT SMARTER | Deutschland isst gesünder!

Sturmsuppe mit Zander-Schnitte
30 min
Zubereitung
fertig in 1 h 10 min
Fertig
leicht
Schwierigkeit

Sturmsuppe mit Zander-Schnitte

Zutaten

für
4
Portionen
400 g
2
1
3 EL
100 ml
400 ml
Sturm Federweißer
200 ml
200 ml
Schlagsahne mindestens 30 % Fettgehalt
Für die Povesen
150 g
4 EL
Schlagsahne mindestens 30 % Fettgehalt
2 EL
gehackter Dill
Pfeffer aus der Mühle
8 Scheiben
2
Butterschmalz zum Backen
Außerdem
1 TL
1.

Für die Suppe den Sellerie, die Zwiebel und den Knoblauch schälen und würfeln. In 1 EL heißer Butter farblos anschwitzen und mit dem Weißwein ablöschen.

2.

Etwas einreduzieren lassen, den Sturm und den Fond zugießen und alles ca. 20 Minuten leise köcheln lassen. Fein pürieren und die Sahne zugeben. Leicht sämig einköcheln lassen.

3.

Für die Povesen den Zander waschen, trocken tupfen und würfeln. Die Hälfte mit der Sahne fein pürieren und die Würfel mit Dill untermengen und mit Salz und Pfeffer würzen.

4.

Jeweils auf vier Toastscheiben streichen und die zweite Scheibe darauf legen. Andrücken und durch die mit der restlichen Sahne verquirlten Eier ziehen. In heißem Butterschmalz auf jeder Seite 1-2 Minuten goldbraun braten. Auf Küchenkrepp abtropfen lassen.

5.

Die restliche Butter unter die Suppe mixen und mit Salz, Pfeffer, Muskat und Honig abschmecken. Auf Teller verteilen und die diagonal geviertelten Povesen hinein geben. Mit Dill bestreut servieren.