Süß-saure Hasenkeule mit Rosenkohl und Spätzle

0
Durchschnitt: 0 (0 Bewertungen)
(0 Bewertungen)
Süß-saure Hasenkeule mit Rosenkohl und Spätzle
share Teilen
print
bookmark_border URL kopieren
Health Score:
6,4 / 10
Schwierigkeit:
mittel
Schwierigkeit
Zubereitung:
1 h 50 min
Zubereitung

Zutaten

für
4
Für die Hasenkeulen
3 Hasenkeulen
Salz
Pfeffer frisch gemahlen
½ TL getrockneter Thymian
2 EL Butterschmalz
1 Lorbeerblatt
1 Gewürznelke
4 zerdrückte Wacholderbeeren
Rosmarin
1 Zwiebel
150 ml säuerlicher Weißwein
1 EL gekörnte Brühe
2 EL Butter
2 EL Mehl
1 TL Zucker
2 EL Zitronensaft
200 g gemischte frische Pilze (Champignons, Pfifferlinge, Austernpilze)
2 EL Preiselbeeren
Für den Rosenkohl
300 g Rosenkohl
2 EL geräucherter Frühstücksspeck feingewürfelt
Salz
Pfeffer frisch gemahlen
Für die Spätzle
250 g Mehl
4 Eier
Muskat frisch gerieben
Salz
Butter

Zubereitungsschritte

1.
Die Hasenkeulen mit Salz, Pfeffer und Thymian würzen und im heißen Butterfett in einem Bräter rundum kräftig anbraten. Die Zwiebel schälen und fein hacken. Die Pilze putzen und in kleine Stücke schneiden. Die Gewürze, die Pilze und die Zwiebel dazugeben, wenden und dabei anrösten. Mit Wein ablöschen, ca. 3 Tassen Wasser angiessen, die Brühe einstreuen und die Hasenkeulen zugedeckt ca. 45 Minuten schmoren. Dann die Hasenkeulen herausnehmen und den Bratfond durch ein feines Haarsieb giessen. Das Fleisch vorsichtig von den Keulen lösen und quer in Scheiben schneiden, zugedeckt in den ca. 70° warmen Backofen stellen.
2.
Für die Sauce die Butter in einem Topf aufschäumen lassen, das Mehl einrühren, sanft bräunen lassen und den aufgefangenen Bratfond unter Rühren angiessen. Zum Kochen bringen und unter Rühren sämig einkochen lassen. Eventuell etwas Wasser dazugeben, mit Salz und Pfeffer abschmecken, dann die Preiselbeeren hineingeben und die Sauce ca. 10 Minuten bei geringer Hitze köcheln lassen.
3.
Den Rosenkohl putzen und waschen. Die Speckwürfel auslassen und den geputzten Rosenkohl dazugeben, 50 ml Wasser angiessen und zugedeckt ca. 15 Minuten dünsten, mit Salz und Pfeffer abschmecken und warmstellen.
4.
Aus Mehl, Eiern, Salz, Muskat und ca. 100 ml lauwarmem Wasser einen zähflüssigen Teig zubereiten. Mit einem Spätzlehobel in kochendes Salzwasser schaben. Die fertigen Spätzle mit einer Schaumkelle herausheben, mit kaltem Wasser abschrecken, gut abtropfen lassen und in einer Pfanne mit etwas Butter anrösten.