Teigtaschen mit Rettich-Lauchzwiebel-Füllung

0
Durchschnitt: 0 (0 Bewertungen)
(0 Bewertungen)
Teigtaschen mit Rettich-Lauchzwiebel-Füllung
share Teilen
print
bookmark_border URL kopieren
Schwierigkeit:
leicht
Schwierigkeit
Zubereitung:
45 min
Zubereitung
fertig in 1 h 15 min
Fertig

Zutaten

für
4
Für den Teig
400 g
1 TL
1 Prise
gemahlener Kurkuma
2
Für die Füllung
500 g
weißer Rettich
1 TL
3
1 Prise
weißer Pfeffer aus der Mühle
1 EL
helle Sojasauce
1 TL
2 EL
Erdnussöl zum Frittieren
Wie gesund sind die Hauptzutaten?
RettichSesamölSojasauceLimettensaftZuckerSalz

Zubereitungsschritte

1.
Das Mehl mit dem Salz und Kurkuma vermischen, die Eigelbe zufügen und mit 180-200 ml lauwarmen Wasser einen geschmeidigen Teig kneten. Zur Kugel formen und unter einem heißen, feuchten Topf 30 Minuten ruhen lassen.
2.
Währenddessen den Rettich waschen, schälen und fein raspeln. Mit dem Salz vermischen und 10 Minuten ziehen lassen. Anschließend die Flüssigkeit gut ausdrücken.
3.
Die Frühlingszwiebeln putzen, waschen und in sehr feine Ringe schneiden. Mit dem Rettich vermengen und mit Zucker, Pfeffer, Sojasauce, Limettensaft und Sesamöl würzen.
4.
Den Teig auf einer leicht bemehlten Arbeitsfläche 3-4 mm dünn ausrollen und Kreise von etwa 10 cm Durchmesser ausstechen. Die Füllung darauf verteilen, zu einem Halbkreis übereinander schlagen und die Ränder mit einer Gabel gut festdrücken.
5.
Das Erdnussöl auf 160°C erhitzen. Die Teigtaschen darin portionsweise in 4-6 Minuten goldbraun frittieren.
6.
Mit einer Schaumkelle herausnehmen, auf Küchenpapier abtropfen lassen und sofort servieren.