Terrine mit Kaninchen

0
Durchschnitt: 0 (0 Bewertungen)
(0 Bewertungen)
Terrine mit Kaninchen
share Teilen
print
bookmark_border URL kopieren
Health Score:
7,5 / 10
Schwierigkeit:
mittel
Schwierigkeit
Zubereitung:
1 h
Zubereitung
fertig in 7 h
Fertig
Kalorien:
902
kcal
Brennwert

Nährwerte

1 Stück enthält
(Anteil vom Tagesbedarf in Prozent)
Kalorien902 kcal(43 %)
Protein83 g(85 %)
Fett61 g(53 %)
Kohlenhydrate2 g(1 %)
zugesetzter Zucker0 g(0 %)
Ballaststoffe2,3 g(8 %)
Automatic
Vitamin A0 mg(0 %)
Vitamin D0 μg(0 %)
Vitamin E4,2 mg(35 %)
Vitamin K16,4 μg(27 %)
Vitamin B₁0,5 mg(50 %)
Vitamin B₂0,4 mg(36 %)
Niacin48,6 mg(405 %)
Vitamin B₆1,2 mg(86 %)
Folsäure58 μg(19 %)
Pantothensäure3,3 mg(55 %)
Biotin7,3 μg(16 %)
Vitamin B₁₂37,6 μg(1.253 %)
Vitamin C5 mg(5 %)
Kalium1.600 mg(40 %)
Calcium87 mg(9 %)
Magnesium111 mg(37 %)
Eisen11 mg(73 %)
Jod7 μg(4 %)
Zink5,6 mg(70 %)
gesättigte Fettsäuren20,3 g
Harnsäure366 mg
Cholesterin326 mg
Zucker gesamt1 g

Zutaten

für
4
Zutaten
1
kleines Kaninchen
½ l
1 EL
100 g
zerkleinertes Röstgemüse (Zwiebel, Karotte und Sellerie)
80 ml
1
½ TL
1
1 EL
2
Eiweiß zum Klären
100 g
durchwachsener Speck
20 g
Aspikpulver oder Gelatine
2 EL
1 EL
2 EL
Pistazien nach Belieben ganz oder grob gehackt
2 EL
gehackte Kräuter (Salbei und Thymian gemischt)
Wie gesund sind die Hauptzutaten?
KalbsfondSpeckWeißweinPistazieÖlZitronensaft

Zubereitungsschritte

1.

Das Kaninchen vom Knochen lösen, die Filets ganz lassen, das restliche Fleisch in grobe Stücke zerteilen. Die Knochen im heißen Öl hellbraun anrösten, das Röstgemüse zugeben und kurz mitanrösten, mit Weißwein ablöschen, komplett einkochen lassen, dann den Kalbsfond und 1/2 l Wasser angießen und Wacholderbeeren, Pfefferkörner und Lorbeerblatt zugeben. Alles leise köcheln lassen, aufsteigenden Schaum dabei immer wieder abschöpfen. Nach 30 Minuten noch einmal so viel Wasser angießen, dass alles bedeckt ist und das ganze weitere 60 Minuten köcheln lassen.

2.

Durch ein Sieb abgießen, Flüssigkeit entfetten und erneut zum Kochen bringen. Das vorbereitete Fleisch einlegen, Hitze reduzieren und das Fleisch im Fond garziehen lassen. Herausnehmen, abtropfen und auskühlen lassen. Den Fond abkühlen lassen, bis er ganz kalt ist. Dann die Eiweiße in den Fond einrühren und diesen langsam aufkochen, dabei behutsam umrühren, Hitze ausschalten und Fond noch etwa 20 Minuten ziehen lassen. Dann durch ein Passiertuch gießen (nicht nachdrücken, damit der ablaufende Fond wirklich klar wird), ablaufenden Fond auffangen und ggf. mit Wasser auf 0,5 l auffüllen. Fond bei Bedarf abschmecken mit Salz und Zitronensaft. Das Aspikpulver bzw. die Gelatine nach Packungsangaben anrühren und im noch warmen Fond auflösen. Fond erkalten lassen.

3.

Inzwischen 4 Timbaleförmchen mit Speck auslegen, überstehende Speckränder enfach am Rand der Förmchen überhängen lassen. Zwiebelwürfel in Haselnussöl andünsten. Kaninchenfleisch in mundgerechte Stücke schneiden, mit Zwiebeln, Pistazien und Kräutern mischen und in die Timbaleförmchen verteilen. Die Förmchen mit dem vorbereiteten Aspikfond auffüllen und leicht auf der Unterlage aufstoßen, damit Luftblasen entweichen können. Die überstehenden Speckränder in die Form umschlagen und die Terrinen im Kühlschrank fest werden lassen. Zum servieren aus der Form stürzen.

Schlagwörter