Gesunder Feierabend

Thai-Hähnchencurry

mit Kaffirblättern und Thai-Basilikum
5
Durchschnitt: 5 (1 Bewertung)
(1 Bewertung)
Thai-Hähnchencurry
share Teilen
print
bookmark_border URL kopieren
Health Score:
9,3 / 10
Schwierigkeit:
mittel
Schwierigkeit
Zubereitung:
30 min
Zubereitung
fertig in 1 h
Fertig
Kalorien:
729
kcal
Brennwert

Gesund, weil

Smarter Tipp

Nährwerte

Das Thai-Hähnchencurry ist leicht zuzubereiten und deshalb super als Abendessen nach einem langen Arbeitstag geeignet. Die Hähnchenbrustfilets punkten mit reichlich Protein für den Muskelaufbau und -erhalt. Das ebenfalls enthaltene Magnesium stärkt die Nerven und unterstützt eine normale Muskelfunktion.

Statt Ananas für die entsprechende Süße im Thai-Hähnchencurry zu verwenden, kann auch frische Banane super dafür eingesetzt werden.

1 Portion enthält
(Anteil vom Tagesbedarf in Prozent)
Kalorien729 kcal(35 %)
Protein41 g(42 %)
Fett35 g(30 %)
Kohlenhydrate59 g(39 %)
zugesetzter Zucker0 g(0 %)
Ballaststoffe12,8 g(43 %)
Vitamin A3 mg(375 %)
Vitamin D0 μg(0 %)
Vitamin E6,3 mg(53 %)
Vitamin K67,4 μg(112 %)
Vitamin B₁0,4 mg(40 %)
Vitamin B₂0,3 mg(27 %)
Niacin24,9 mg(208 %)
Vitamin B₆1,5 mg(107 %)
Folsäure148 μg(49 %)
Pantothensäure3 mg(50 %)
Biotin13 μg(29 %)
Vitamin B₁₂0,6 μg(20 %)
Vitamin C54 mg(57 %)
Kalium1.787 mg(45 %)
Calcium168 mg(17 %)
Magnesium111 mg(37 %)
Eisen3,7 mg(25 %)
Jod10 μg(5 %)
Zink2,7 mg(34 %)
gesättigte Fettsäuren32,2 g
Harnsäure350 mg
Cholesterin89 mg

Zutaten

für
4
Zutaten
560 g
Hähnchenbrustfilet (4 Hähnchenbrustfilets à 140 g)
4
400 g
Süßkartoffeln (1 Süßkartoffel)
1
2 EL
2 EL
500 g
Ananasstücke (1 Dose; Abtropfgewicht)
1 Stange
500 ml
500 ml
5
2
frische, rote Chilischoten
3 EL
1 Bund
Zubereitungstipps
Zubereitung

Küchengeräte

1 Messer, 1 Arbeitsbrett, 1 Topf

Zubereitungsschritte

1.

Hähnchenbrustfilets kurz unter fließendem, kaltem Wasser abspülen, trocken tupfen und in dünne Streifen schneiden. Möhren, Süßkartoffeln und Sellerie putzen, schälen, abspülen, abtropfen lassen und in kleine Würfel schneiden.

2.

Das Kokosöl in einem Topf erhitzen. Die Currypaste darin kurz andünsten. Fleischstreifen hinzugeben und kurz unter Rühren mitdünsten lassen. Ananasstücke hinzufügen. Vorbereitete Gemüse- und Süßkartoffelwürfel unterrühren und erhitzen.

3.

Zitronengras mit einem Topf oder Hammer auf der Arbeitsfläche plattieren. Anschließend mit Kokosmilch, Brühe und abgespülten Kaffirblättern zum Fleisch-Gemüse-Curry in den Topf geben und zum Kochen bringen. Chilischoten abspülen, trocken tupfen, entstielen, in Ringe schneiden und ebenfalls hinzufügen. Mit Fischsauce würzen.

4.

Thaicurry zum Kochen bringen und 25–30 Minuten bei kleiner Hitze kochen lassen.

5.

Basilikum abspülen und trocken tupfen. Die Blättchen von den Stängeln zupfen. Basilikumblättchen etwa 5 Minuten vor Ende der Garzeit zum Thaicurry geben. Nochmals mit Salz und Fischsauce abschmecken. Thai-Hähnchencurry in Suppenbowls verteilen und sofort servieren.