Veganer Sattmacher

Thailändische Suppe mit Süßkartoffel

5
Durchschnitt: 5 (1 Bewertung)
(1 Bewertung)
Thailändische Suppe mit Süßkartoffel

Thailändische Suppe mit Süßkartoffel - Cremig und aromatisch: tolle Kombi für gute Laune

share Teilen
print
bookmark_border URL kopieren
Health Score:
9,2 / 10
Schwierigkeit:
leicht
Schwierigkeit
Zubereitung:
40 min
Zubereitung
Kalorien:
344
kcal
Brennwert

Gesund, weil

Smarter Tipp

Nährwerte

Folsäure aus Pak Choi unterstützt die Zellteilung und spielt eine wichtige Rolle bei der Blutbildung. In Süßkartoffeln steckt der natürliche Farbstoff Betacarotin. Dieser sorgt nicht nur für die typische Färbung, sondern ist gleichzeitig als Vitamin-A-Vorstufe für gesunde Augen und Schleimhäute wertvoll.

Hinter dem Begriff „Thai-Basilikum“ verbergen sich drei Varianten des Krautes: Horapa verfeinert thailändische Suppen wie diese mit seinem lakritzartigen Aroma. Das zitronige Maenglak gibt Fisch und Getränken einen Frischekick, während Kaprao mit seiner würzigen Note herzhafte Fleisch- und Wokgerichte aufpeppt.

1 Portion enthält
(Anteil vom Tagesbedarf in Prozent)
Kalorien344 kcal(16 %)
Protein7 g(7 %)
Fett20 g(17 %)
Kohlenhydrate35 g(23 %)
zugesetzter Zucker0 g(0 %)
Ballaststoffe6,2 g(21 %)
Vitamin A1,4 mg(175 %)
Vitamin D0 μg(0 %)
Vitamin E5,4 mg(45 %)
Vitamin K18,5 μg(31 %)
Vitamin B₁0,2 mg(20 %)
Vitamin B₂0,1 mg(9 %)
Niacin2,5 mg(21 %)
Vitamin B₆0,4 mg(29 %)
Folsäure60 μg(20 %)
Pantothensäure1,2 mg(20 %)
Biotin10,3 μg(23 %)
Vitamin B₁₂0 μg(0 %)
Vitamin C41 mg(43 %)
Kalium613 mg(15 %)
Calcium55 mg(6 %)
Magnesium60 mg(20 %)
Eisen3,5 mg(23 %)
Jod5 μg(3 %)
Zink0,9 mg(11 %)
gesättigte Fettsäuren12,9 g
Harnsäure46 mg
Cholesterin0 mg
Zucker gesamt8 g

Zutaten

für
4
Zutaten
1 Süßkartoffel (400 g)
2 Pak Choi
½ Bund Thai-Basilikum (Horapa, 10 g)
1 Bio-Limette
1 Schalotte
5 g Ingwerwurzel
2 Frühlingszwiebeln
2 EL Sojaöl
1 EL gelbe Thai-Currypaste
250 ml Kokosmilch
250 ml Gemüsebrühe
Salz
120 g tiefgekühlte Erbsen (aufgetaut)

Zubereitungsschritte

1.

Süßkartoffel schälen und in 1⁄2 cm dicke, mundgerechte Scheiben schneiden. Pak Choi putzen, waschen, trocken schleudern, Stiele längs in Streifen, Blätter in grobe Stücke schneiden. Basilikum waschen, trocken schütteln, Blätter abzupfen. Limette heiß abwaschen, trocken reiben und halbieren; aus der Mitte 3–4 dünne Scheiben schneiden und diese halbieren. Restliche Limette auspressen.

2.

Schalotte schälen und fein würfeln. Ingwer schälen und fein reiben. Frühlingszwiebeln putzen und waschen, etwas Zwiebelgrün schräg in Ringe schneiden und beiseitelegen, Rest klein würfeln. Öl in einem Topf erhitzen. Schalotte darin bei mittlerer Hitze 2 Minuten anbraten. Frühlingszwiebelwürfel und Ingwer zufügen und 2–3 Minuten unter Rühren mitbraten.

3.

Currypaste unterrühren und 1 Minute mitdünsten. Kokosmilch und Brühe zugießen und aufkochen lassen. Mit Limettensaft und Salz abschmecken. Süßkartoffel zugeben und ca. 4 Minuten bei mittlerer Hitze kochen lassen. Limettenscheiben, Pak Choi und Erbsen zugeben und weitere 3 Minuten garen.

4.

Basilikum zugeben und 1 Minute mitgaren. Gemüse aus dem Sud nehmen, in tiefe Teller geben, mit Sud übergießen und mit Frühlingszwiebelgrün bestreuen.