Vegane Kokoslaibchen

5
Durchschnitt: 5 (3 Bewertungen)
(3 Bewertungen)
Vegane Kokoslaibchen
share Teilen
print
bookmark_border URL kopieren
Health Score:
4,7 / 10
Schwierigkeit:
leicht
Schwierigkeit
Zubereitung:
40 min
Zubereitung
fertig in 2 h 52 min
Fertig
Kalorien:
92
kcal
Brennwert

Nährwerte

1 Stück enthält
(Anteil vom Tagesbedarf in Prozent)
Kalorien92 kcal(4 %)
Protein1 g(1 %)
Fett7 g(6 %)
Kohlenhydrate7 g(5 %)
zugesetzter Zucker2 g(8 %)
Ballaststoffe1,1 g(4 %)
Automatic
Vitamin A0 mg(0 %)
Vitamin D0,1 μg(1 %)
Vitamin E0,1 mg(1 %)
Vitamin K2,2 μg(4 %)
Vitamin B₁0 mg(0 %)
Vitamin B₂0 mg(0 %)
Niacin0,4 mg(3 %)
Vitamin B₆0 mg(0 %)
Folsäure4 μg(1 %)
Pantothensäure0,1 mg(2 %)
Biotin0,8 μg(2 %)
Vitamin B₁₂0 μg(0 %)
Vitamin C0 mg(0 %)
Kalium63 mg(2 %)
Calcium2 mg(0 %)
Magnesium13 mg(4 %)
Eisen0,8 mg(5 %)
Jod0 μg(0 %)
Zink0,3 mg(4 %)
gesättigte Fettsäuren3,6 g
Harnsäure9 mg
Cholesterin0 mg
Zucker gesamt3 g

Zutaten

für
20
Zutaten
150 g
feines Dinkelmehl
40 g
1 Prise
50 g
1 TL
Limettenschale unbehandelt
100 g
kalte Margarine
2 EL
Kokosraspel zum Wenden

Zubereitungsschritte

1.
Das Mehl mit dem Puderzucker, Salz, Kokosraspeln und Limettenabrieb vermischen. Die Margarine in kleinen Stückchen zugeben und mit der Kokosmilch rasch zu einem glatten Teig verkneten. In Frischhaltefolie wickeln und 1-2 Stunden in den Kühlschrank legen.
2.
Den Backofen auf 180°C Umluft vorheizen.
3.
Danach den Teig portionsweise zu Rollen formen und etwa fingerdicke Stücke abschneiden. Daraus längliche Plätzchen formen und auf ein mit Backpapier belegtes Blech legen. Im Ofen ca. 12 Minuten backen, bis die Enden leicht braun werden. Noch heiß sofort in Kokosraspeln wenden, dann auf ein Kuchengitter legen und auskühlen lassen.
 
Sind ganz gut, aber bei 33 g Fett auf 100 g Plätzchen (schon abgeändert) - wird es wohl eher ne Seltenheit bei mir seien, dass ich diese P. backe. Trotzdem danke für's Rezept G
 
Sehen ja lecker aus, sind aber auf jeden Kalo-Bomben. Ich werde die Teile trotzdem probieren. G
 
Liebes Team, bei den veganen Kokoslaibchen fehlt der Hinweis auf "vegane" Margarine, denn auch bei Margarine gibt es Unterschiede in dieser Hinsicht!! Mit freundlichen Gruessen P. kramm
 
Dann verwenden Sie doch einfach Kokosfett anstelle von Margarine, was sowieso viel gesünder ist. Freundliche Grüsse