Drucken
bookmark_border
URL kopieren
Flipboard
star
Bewerten
Pinterest

Warmer Salat von gegrilltem Gemüse mit Zitronenthymian

0
Durchschnitt: 0 (0 Bewertungen)
(0 Bewertungen)
Warmer Salat von gegrilltem Gemüse mit Zitronenthymian

Warmer Salat von gegrilltem Gemüse mit Zitronenthymian - Warmer Salat von gegrilltem Gemüse

Schwierigkeit:
mittel
Schwierigkeit
Zubereitung:
30 min
Zubereitung
Drucken

Zutaten

für
4
Portionen
Für die Zitronen:
4
unbehandelte Zitronen
4 EL
4 EL
Für das Gemüse:
800 g
div. italienische Gemüse , z.B. Zucchini, Paprika, Kirschtomaten etc.
8 Zweige
Saft von 1 Zitrone
1 TL
100 ml
besten Olivenöl
feines Meersalz
Pfeffer aus der Mühle
Einkaufsliste drucken
Produktempfehlung

Als Getränkebegleitung empfiehlt Cornelia Poletto Carpe Diem Kombucha Quitte.

Sie brauchen für das Rezept max. die Schale von 1 Zitrone, doch die restlichen halten sich weiterhin viele Wochen im Glas und eignen sich auch im Sommer wunderbar für leichte Schmorgerichte.

Zubereitungsschritte

1.

Für die Zitronen: Die Zitronen abwaschen und 4 mal längs einritzen. Dabei darauf achten, dass sie an den Enden noch zusammen halten. In jeden Zitronenschlitz etwas Meersalz geben. Die Zitronen in ein Einmachglas geben, das restliche Meersalz und den Zitronensaft dazugeben. Ca. 1 L Wasser aufkochen lassen und direkt über die Zitronen gießen. Die Zitronen sollten mit Wasser bedeckt sein. Die Gläser verschließen und mind. 4 Wochen bei Raumtemperatur ziehen lassen.

2.

Für das Gemüse: Das Gemüse waschen, putzen und in mundgerechte Stücke schneiden. Das Gemüse auf dem Grill oder ersatzweise in einer Grillpfanne bissfest grillen. Den Zitronensaft mit dem Honig, Salz und Pfeffer verrühren. Blättchen von 4 Thymianzweigen, Zitronenhautstreifen und das Olivenöl dazugeben. Nachschmecken und das Gemüse mit der Vinaigrette marinieren.

3.

Zum Anrichten das Gemüse auf vier vorgewärmten Tellern verteilen, mit etwas Vinaigrette nappieren und mit einem Zitronenthymianzweig ausgarnieren.

Video Tipps

Wie Sie eine klassische Vinaigrette am besten anrühren
Autor dieses Rezeptes:
Schreiben Sie den ersten Kommentar