Wiener Krautstrudel

0
Durchschnitt: 0 (0 Bewertungen)
(0 Bewertungen)
Wiener Krautstrudel
share Teilen
print
bookmark_border URL kopieren
Schwierigkeit:
mittel
Schwierigkeit
Zubereitung:
20 min
Zubereitung
fertig in 40 min
Fertig

Zutaten

für
4
Strudelteig
300 g
1
2 EL
1 TL
warmes Wasser
Fülle
1
50-60g Margarine oder Butter
1 EL
125 ml
125 ml
Pfeffer, Muskatnuss
Öl oder Butter
Wie gesund sind die Hauptzutaten?
Mehlsaure SahneÖlZuckerEiSalz

Zubereitungsschritte

1.

Für den Strudelteig das Mehl in eine Schüssel schülten, alle anderen Zutaten dazugeben und miteinander verrühren. Den Teig gut mit der Hand durchkneten, öfters aufs Backbrett schlagen, bis er beim Durchschneiden kleine Bläschen bildet und so elastisch ist, daß er beim Kneten immer wieder seine Form annimmt.

2.

Auf einen vorgewärmten Teller legen, mit einer ebenfalls vorgewärmten Schüssel zudecken und eine halbe Stunde im Warmen rasten lassen. Unterdessen das Kraut putzen und von Strunk und Außenblättern befreien, kleinschneiden oder hobeln.

3.

Das Fett in einem Schmortopf heiß werden lassen, den Zucker dazugeben und rühren, bis er hellbraun ist. Dann die gewürfelten Zwiebeln, Kraut und Fleischbrühe dazugeben. Ein paarmal umrühren, mit Salz, Pfeffer und geriebener Muskatnuß würzen und dann zugedeckt eine halbe Stunde schmoren lassen.

4.

Unterdessen den Strudelteig ausrollen und ausziehen, das Kraut auf starker Hitze ausdünsten lassen, mit der sauren Sahne verrühren, den Teig auf ein Küchentuch legen und das Kraut darauf verteilen.

5.

Den Teig dann mit Hilfe des Küchentuchs aufrollen. In einer Kasserolle oder auf dem gut befetteten Blech 30 bis 40 Minuten bei 200°C backen. In dieser Zeit immer wieder mit Fett bepinseln oder mit einem mit Milch verquirlten Eigelb. Der fertige Strudel wird in dicke Scheiben geschnitten und mit Tomatensauce serviert.