Drucken
bookmark_border
URL kopieren
Flipboard
star
Bewerten
Pinterest

Wildschwein mit Pflaumen und Suppengemüse in Whiskysoße

0
Durchschnitt: 0 (0 Bewertungen)
(0 Bewertungen)
Wildschwein mit Pflaumen und Suppengemüse in Whiskysoße
Schwierigkeit:
leicht
Schwierigkeit
Zubereitung:
45 min
Zubereitung
fertig in 13 h 45 min
Fertig
Drucken

Zutaten

für
4
Portionen
1 kg
Wildschweinschulter (vom Metzger für einen Rollbraten zurechtgeschnitten)
2 l
200 g
l
600 g
kleine Kartoffeln
4
2
4 EL
650 ml
1 TL
1 EL
3
2
Pfeffer aus der Mühle
4 EL
kalte Butter
Schnittlauch zum Garnieren
Einkaufsliste drucken

Zubereitungsschritte

1.
Das Fleisch unter kaltem Wasser abspülen, mit Küchenkrepp trocken tupfen, auf einem Brett ausbreiten, leicht pfeffern und von der breiten Seite her fest aufrollen (lange schmale Rolle) mit Küchengarn binden. Den Wildschweinrollbraten über Nacht in der Buttermilch einlegen, gut verschlossen im Kühlschrank marinieren lassen. Die Dörrpflaumen in Whiskey einlegen, ebenfalls über Nacht ziehen lassen.
2.
Die Kartoffeln schälen, vierteln, die Karotten schälen und in 2 cm lange Stücke schneiden. Die Zwiebeln abziehen, halbieren und in feine Würfel schneiden.
3.
Am nächsten Tag die Pflaumen abtropfen, den Whiskey auffangen, die Pflaumen halbieren.
4.
Den Backofen auf 180°C Ober- und Unterhitze vorheizen.
5.
Das Öl in einem Bräter erhitzen, das Fleisch gut abtrocknen und rundherum kräftig braun anbraten. Das Fleisch kurz aus dem Bräter nehmen, das Gemüse zufügen und kurz anbraten. Die Pflaumen und das Fleisch wieder zufügen und mit dem Wildfond und dem aufgefangenem Whisky aufgießen, Gewürze in einem Tee-Ei zufügen. Den Bräter in den vorgeheizten Ofen schieben und das Fleisch ca. 1 Stunde garen. Nach 30 Minuten alles mit dem Puderzucker bestauben. Die Sauce mit Salz und Pfeffer abschmecken, die kalte Butter einrühren. Das Garn vom Fleisch entfernen, in Scheiben schneiden, auf dem Gemüse in der Soße auf Tellern anrichten und mit Schnittlauch garniert servieren.

Video Tipps

Wie Sie Kartoffeln richtig schälen und waschen
Autor dieses Rezeptes:
Schreiben Sie den ersten Kommentar