Windbeutel mit Vanillecreme und Puderzucker

0
Durchschnitt: 0 (0 Bewertungen)
(0 Bewertungen)
Windbeutel mit Vanillecreme und Puderzucker
share Teilen
print
bookmark_border URL kopieren
Schwierigkeit:
leicht
Schwierigkeit
Zubereitung:
45 min
Zubereitung
fertig in 1 h 5 min
Fertig

Zutaten

für
12
Für die Vanillecreme
1
½ l
5
100 g
1 Prise
30 g
Mehl oder Speisestärke
Wie gesund sind die Hauptzutaten?
VanilleschoteMilchZuckerSalz

Zubereitungsschritte

1.
Die Milch mit dem Salz und der Butter in einem kleinen Topf aufkochen lassen. Vom Herd nehmen und das Mehl auf einmal dazu schütten. Mit einem Kochlöffel gut unterrühren und den Teig zurück auf der Hitze abbrennen. Dazu kräftig rühren bis sich der Teigkloß vom Boden löst und sich ein weißer Belag gebildet hat. In eine Schüssel geben, kurz abkühlen lassen und nach und nach die Eier untermengen, so dass sie sich jeweils gut mit dem Brandteig verbinden.
2.
Alles zu einem geschmeidigen, glatten Teig verrühren und anschließend in einen Spritzbeutel mit glatter Tülle füllen.
3.
Den Ofen auf 200°C Unter- und Oberhitze vorheizen.
4.
Mit dem Teig (mit etwas Abstand) auf ein mit Backpapier belegtes Backblech ca. 12 etwa Tischtennisball große Tupfer aufspritzen. Anschließend im vorgeheizten Ofen 15-20 Minuten goldbraun backen. Vom Blech nehmen, noch warm jeweils einen Deckel abschneiden und auf den Windbeutelböden liegend auf einem Kuchengitter auskühlen lassen.
5.
Für die Creme die Vanilleschote längs aufschneiden, das Vanillemark herauskratzen und mit der Vanilleschote in die Milch rühren und aufkochen lassen. Die Eigelbe mit dem Zucker und dem Salz in einer Schüssel cremig schlagen, dabei das Mehl untermischen. Die heiße Milch langsam in die Eigelbcreme rühren, alles zurück in den Topf gießen, die Vanilleschote herausfischen und auf kleiner Flamme so lange schlagen, bis die Creme eindickt, nicht kochen lassen. Unter gelegentlichem Rühren abkühlen lassen.
6.
Die Vanillecreme in eine Spritztüte mit gezackter Tülle füllen und die Windbeutel damit füllen. Die Deckel auflegen und mit Puderzucker bestaubt servieren.