Figurbewusst genießen

Wirsingröllchen mit Reisfüllung

4
Durchschnitt: 4 (1 Bewertung)
(1 Bewertung)
Wirsingröllchen mit Reisfüllung

Wirsingröllchen mit Reisfüllung - Gelungene Sushi-Variante mit Kohl statt Algen.

share Teilen
print
bookmark_border URL kopieren
Health Score:
7,6 / 10
Schwierigkeit:
mittel
Schwierigkeit
Zubereitung:
45 min
Zubereitung
Kalorien:
302
kcal
Brennwert

Gesund, weil

Smarter Tipp

Nährwerte


 
Pilze glänzen durch einen hohen Gehalt am Knochen schützendem Vitamin D. Zwar deckt der Körper seinen Bedarf vorwiegend über die eigene Bildung, die Versorgung kann aber je nach Klima, Lebensweise oder auch Alter zu kurz kommen.

Für die Marinade können Sie den Honig ganz einfach durch Agavendicksaft austauchen. Dann können auch vegane Gäste die Wirsingröllchen unbesorgt genießen.

1 Portion enthält
(Anteil vom Tagesbedarf in Prozent)
Kalorien302 kcal(14 %)
Protein8 g(8 %)
Fett3 g(3 %)
Kohlenhydrate60 g(40 %)
zugesetzter Zucker5 g(20 %)
Ballaststoffe3,9 g(13 %)
Vitamin A0 mg(0 %)
Vitamin D1,4 μg(7 %)
Vitamin E0,7 mg(6 %)
Vitamin B₁0,1 mg(10 %)
Vitamin B₂0,2 mg(18 %)
Niacin4,5 mg(38 %)
Vitamin B₆0,2 mg(14 %)
Folsäure26 μg(9 %)
Pantothensäure1,7 mg(28 %)
Biotin11,2 μg(25 %)
Vitamin B₁₂0 μg(0 %)
Vitamin C11 mg(12 %)
Kalium335 mg(8 %)
Calcium35 mg(4 %)
Magnesium39 mg(13 %)
Eisen1,5 mg(10 %)
Jod12 μg(6 %)
Zink1,5 mg(19 %)
gesättigte Fettsäuren0,5 g
Harnsäure103 mg
Cholesterin0 mg
Automatic (1 Portion)
Vitamin A0 mg(0 %)
Vitamin D1,2 μg(6 %)
Vitamin E2 mg(17 %)
Vitamin K12,9 μg(22 %)
Vitamin B₁0,1 mg(10 %)
Vitamin B₂0,3 mg(27 %)
Niacin6,1 mg(51 %)
Vitamin B₆0,3 mg(21 %)
Folsäure45 μg(15 %)
Pantothensäure1,9 mg(32 %)
Biotin11,9 μg(26 %)
Vitamin B₁₂0 μg(0 %)
Vitamin C41 mg(43 %)
Kalium514 mg(13 %)
Calcium61 mg(6 %)
Magnesium40 mg(13 %)
Eisen1,8 mg(12 %)
Jod15 μg(8 %)
Zink1,6 mg(20 %)
gesättigte Fettsäuren0,5 g
Harnsäure120 mg
Cholesterin0 mg
Autor dieses Rezeptes:

Zutaten

für
4
Zutaten
250 g
300 g
große Wirsingblätter (4 große Wirsingblätter)
250 g
gemischte Pilze (z. B. Champignons, Shiitakepilze)
10 g
Ingwer (1 Stück)
1
1 EL
1 EL
helle Sojasauce
1 EL
2 EL
15 g
Honig (1 EL)
½ TL
20 g
12
Wie gesund sind die Hauptzutaten?
WirsingblattPilzWasabi-PasteHonigIngwerSesamöl

Zubereitungsschritte

1.

Reis in ein Sieb geben. Unter kaltem Wasser abspülen, bis es klar ist. Kurz abtropfen lassen, dann mit 250 ml Wasser in einem Topf aufkochen. Zugedeckt bei kleiner Hitze ca. 25 Minuten quellen lassen, dabei ein Geschirrtuch zwischen Topf und Deckel klemmen.

2.

Inzwischen Wirsingblätter waschen, dicke Rippenenden herausschneiden. Blätter für 3 Minuten in kochendes Salzwasser geben, abgießen und kalt abschrecken (blanchieren). Trockentupfen.

3.

Pilze putzen, Stielenden abschneiden. Ingwer und Knoblauch schälen. Alles grob hacken. Sesamöl in einer Pfanne erhitzen. Pilze, Ingwer, Knoblauch bei mittlerer Hitze ca. 3 Minuten anbraten. Mit Sojasauce, Limettensaft ablöschen, beiseitestellen.

4.

Für die Marinade Essig, Honig und Salz verrühren, bis der Honig sich aufgelöst hat. Marinade vorsichtig mit Reis mischen (am besten mit Stäbchen, damit die Reiskörner nicht zerdrückt werden).

5.

Wirsingblätter mit den feineren runden Blattenden nach oben nebeneinander leicht überlappend auf ein großes Stück Frischhaltefolie legen. Wasabi mit den Fingern dünn auf die untere Hälfte der Wirsingblätter streichen.

6.

Reis mit feuchten Händen auf dem unteren Viertel der Blätter verteilen. Pilzmischung darauf geben. Blätter mithilfe der Folie zu einer festen Rolle aufrollen und dann in 3–4 cm lange Stücke schneiden. Jedes Röllchen mit 1 Schnittlauchhalm umwickeln.