Zigeunerbraten

0
Durchschnitt: 0 (0 Bewertungen)
(0 Bewertungen)
Zigeunerbraten
share Teilen
print
bookmark_border URL kopieren
Health Score:
7,8 / 10
Schwierigkeit:
mittel
Schwierigkeit
Zubereitung:
35 min
Zubereitung
fertig in 2 h 40 min
Fertig
Kalorien:
848
kcal
Brennwert

Nährwerte

1 Portion enthält
(Anteil vom Tagesbedarf in Prozent)
Kalorien848 kcal(40 %)
Protein77 g(79 %)
Fett57 g(49 %)
Kohlenhydrate7 g(5 %)
zugesetzter Zucker0 g(0 %)
Ballaststoffe3,5 g(12 %)
Automatic
Vitamin A0,3 mg(38 %)
Vitamin D2,1 μg(11 %)
Vitamin E4,1 mg(34 %)
Vitamin K12,8 μg(21 %)
Vitamin B₁0,5 mg(50 %)
Vitamin B₂0,9 mg(82 %)
Niacin34,6 mg(288 %)
Vitamin B₆1,9 mg(136 %)
Folsäure81 μg(27 %)
Pantothensäure5,7 mg(95 %)
Biotin36 μg(80 %)
Vitamin B₁₂6,9 μg(230 %)
Vitamin C12 mg(13 %)
Kalium2.013 mg(50 %)
Calcium88 mg(9 %)
Magnesium107 mg(36 %)
Eisen9,2 mg(61 %)
Jod18 μg(9 %)
Zink15,7 mg(196 %)
gesättigte Fettsäuren29,2 g
Harnsäure454 mg
Cholesterin222 mg
Zucker gesamt6 g
Autor dieses Rezeptes:

Zutaten

für
6
Zutaten
2 kg
17 Scheiben
fetter Speck
8
250 ml
Schlagsahne (1 Becher)
500 g
Champignons (1 Dose)
3 TL
gemahlener Kaffee
200 g
Braten- Fett zum Anbraten

Zubereitungsschritte

1.

Das Fleisch mit dem Paprikapulver einreiben und mit den Speckscheiben umwickeln. Diese nochmals mit Paprikapulver einreiben und mit Küchengarn festbinden. Dies am besten am Vortag machen und kalt stellen, da das Fleisch dann gut durchziehen kann.

2.

Jetzt im Bratentopf rundum goldbraun anbraten. Die in der Zwischenzeit geschälten und geviertelten Zwiebeln dazugeben, bis sie ebenfalls goldbraun sind.

3.

Tomatenmark zugeben und mit Brühe angießen. Dann bei 180 Grad für 2–2,5 Stunden im Backofen garen lassen.

4.

Den Speck entfernen, das Fleisch etwas ausdampfen lassen und in 1 cm dicke Scheiben schneiden.

5.

Den Bratenfond durch ein Sieb gießen und mit Salz und Pfeffer abschmecken und mit 3 TL gemahlenem Kaffee und der Sahne verfeinern.

6.

Zum Schluss die Champignons dazugeben und den Braten auf einer Platte anrichten. Dazu passen ein Mischgemüse aus Blumenkohl, Broccoli und Möhren sowie Salzkartoffeln.