Zitronen-Baiser-Makronen

0
Durchschnitt: 0 (0 Bewertungen)
(0 Bewertungen)
Zitronen-Baiser-Makronen
share Teilen
print
bookmark_border URL kopieren
Health Score:
4,5 / 10
Schwierigkeit:
mittel
Schwierigkeit
Zubereitung:
35 min
Zubereitung
Kalorien:
233
kcal
Brennwert

Nährwerte

1 Stück enthält
(Anteil vom Tagesbedarf in Prozent)
Kalorien233 kcal(11 %)
Protein3 g(3 %)
Fett11 g(9 %)
Kohlenhydrate30 g(20 %)
zugesetzter Zucker21 g(84 %)
Ballaststoffe0,4 g(1 %)
Automatic
Vitamin A0,1 mg(13 %)
Vitamin D0,6 μg(3 %)
Vitamin E0,6 mg(5 %)
Vitamin K1,3 μg(2 %)
Vitamin B₁0 mg(0 %)
Vitamin B₂0,1 mg(9 %)
Niacin0,8 mg(7 %)
Vitamin B₆0 mg(0 %)
Folsäure12 μg(4 %)
Pantothensäure0,3 mg(5 %)
Biotin4,2 μg(9 %)
Vitamin B₁₂0,2 μg(7 %)
Vitamin C5 mg(5 %)
Kalium66 mg(2 %)
Calcium18 mg(2 %)
Magnesium7 mg(2 %)
Eisen0,5 mg(3 %)
Jod3 μg(2 %)
Zink0,3 mg(4 %)
gesättigte Fettsäuren6,2 g
Harnsäure6 mg
Cholesterin88 mg
Zucker gesamt22 g

Zutaten

für
20
Zutaten
100 g
weiche Butter
120 g
200 g
2 TL
1 TL
1 TL
1
Ei (verquirlt)
100 ml
Zitronencreme
3
120 g
50 g
2 EL
2
Eier und
2
Eigelbe miteinander verquirlt (Eiweiß fürs Baiser behalten)
100 ml
Italienisches Baiser
3
1 Prise
160 g
50 ml
Wie gesund sind die Hauptzutaten?
WeizenmehlZuckerZuckerButterButterVanillezucker

Zubereitungsschritte

1.

Den Backofen auf 175 Grad vorheizen. Butter und Zucker cremig rühren, die trockenen Zutaten unter die Buttermasse mischen. Ei und Rahm daruntermischen und glattrühren.

2.

Bleche mit Backpapier auslegen. Den Teig mit einem Esslöffel oder einem Spritzbeutel in Häufchen von etwa 3 cm Durchmesser mit genügend Abstand darauf verteilen; gleichmäßig rund formen, aber nicht flach drücken. Die Kekse nacheinander in der Mitte des Ofens etwa 10 Minuten backen. Völlig auskühlen lassen.

3.

Für die Creme die abgeriebene Schale uon 3 Zitronen und den Saft von 2 Zitronen mit Zucker und Butter aufkochen. Flüssigkeit abseihen und die Schale wegwerfen.

4.

Die Speisestärke mit dem Saft der dritten Zitrone glattrühren und unter die warme Zitronenflüssigkeit rühren. Die Eimischung darunterrühren und auf dem Herd unter ständigem Rühren köchelnd eindicken lassen.

5.

Die Creme in eine Schüssel füllen und abkühlen lassen. Den Rahm luftig aufschlagen und unter die abgekühlte Creme heben.

6.

Für das Baiser das Eiweiß und Salz steif schlagen, danach Zucker und Wasser in einem kleinen Topf auf exakt 121 Grad erhitzen (mit Zucker- oder Bratenthermometer prüfen); dies ist sogenannter Läuterzucker.

7.

Den heißen Läuterzucker unter kräftigem Schlagen zum Eischnee gießen. Weiterschlagen. bis das Baiser erkaltet ist.