Spargeltopf: Köpfchen aus dem Wasser

Von EAT SMARTER
Aktualisiert am 27. Dez. 2018
share Teilen
print
bookmark_border URL kopieren

Spargel macht es Köchen nicht leicht: Die empfindlichen Köpfe sind naturgegeben schneller gar als die robusteren Stangen. Damit beides auf den Punkt bissfest ist, kocht man das edle Gemüse im Spargeltopf. Der ist aus dickem Edelstahl, extra schmal und hoch. Die Stangen kommen – mit den Spitzen nach oben – in einen Metallkorb, der dann im Kochwasser versinkt. Der Clou: Die Stangen kochen im Wasser, die Köpfe garen im schonenden Wasserdampf. Das Kochwasser tropft beim Herausheben schnell und sicher ab.

Schreiben Sie einen Kommentar