Trend-Menüs für das Weihnachtsfest

Von EAT SMARTER
Aktualisiert am 13. Apr. 2021

Sie ernähren sich paleo, pegan, vegan oder vegetarisch? Oder sind auf der Suche nach einem einfachen Weihnachtsmenü, das auch Küchen-Anfänger bewältigen können? EAT SMARTER hat Ihnen fünf Spezial-Menüs zusammengestellt. Sicher ist auch etwas für Sie dabei!

share Teilen
print
bookmark_border URL kopieren

Inhaltsverzeichnis

  1. Paleo-Weihnachtsmenü
  2. Peganes Weihnachtsmenü 
  3. Superfood-Weihnachtsmenü
  4. Vegetarisches Weihnachtsmenü
  5. Ganz einfaches Weihnachtsmenü

1. Paleo-Weihnachtsmenü

Weihnachten in Steinzeit-Manier: Bei der Paleo-Ernährung kommen nur Lebensmittel auf den Tisch, die man selbst pflücken, sammeln oder jagen könnte. Nur rohe oder unverarbeitete Lebensmittel kommen auf den Teller, Getreideprodukte sind tabu. Die Top 10 Trennkost-Kochbücher

Damit auch Paleo-Fans an den Feiertagen auf Ihre Kosten kommen, hat EAT SMARTER-Redakteurin und Diplom-Ökotrophologin Isabelle Philippi ein fantasievolles Menü nach Paleo-Richtlinien zusammengestellt. Wir wünschen guten Appetit! 

Vorspeise: Salat-Wraps mit Hähnchen

Salat-Wraps mit HähnchenGenial: Ein Wrap nach Paleo-Manier!

Das knackige Salatblatt umhüllt zartes Hähnchen und Gemüse. In schönen Gläsern angerichtet, sieht die Vorspeise richtig feierlich aus. Für den Geschmacks-Kick sorgen ein paar Koriander-Blättchen als Deko.

 

Zum Rezept

Hauptspeise: Schweinebraten mit Lauch und Tomaten 

Schweinebraten mit Lauch und TomatenIn weniger als zwei Stunden steht dieser zarte Schweinebraten auf dem Tisch. Chili und Honig in der Marinade geben dem Fleisch ein schönes Aroma. Sehr praktisch: Die Beilage gart direkt im Bräter mit!

Tipp: Kaufen Sie hochwertiges Schweinefleisch beim Metzger Ihres Vertrauens. So können Sie sicher sein, einen saftigen Braten zu bekommen, der nicht zu viel Volumen verliert.

Zum Rezept

Dessert: Gegrillte Thai-Früchte

Gegrillte Thai-FrüchteLassen Sie den Backofen nach dem Zubereiten des Schweinebratens einfach an: Er dient auch zur Zubereitung dieser limetten-frischen Obstspieße

Zitronengras gibt den Spießchen eine Thai-Note; edel wird es durch die aufgespießte Sternfrucht oder Karambole.

 

Zum Rezept

2. Peganes Weihnachtsmenü 

Hinter dem Wort "Pegan" steckt die Kombination der beiden Worte und Ernährungsformen Paleo und vegan. Die Philosophie hinter Paleo ist ein Low-Carb-Speiseplan, der sich an der Ernährung in der Steinzeit orientiert. Viel Obst und Gemüse sind dabei ein Muss! Stärkehaltige Produkte, Getreide und Milchprodukte sind hingegen tabu. Bei der veganen Ernährung werden tierische Produkte komplett vom Speiseplan gestrichen. Die Kombination beider Ernährungsweisen wird nun unter dem Namen "pegan" zusammengefasst.

Entsprechend der 10 Regeln des Peganismus enthält unser peganes Weihnachtsmenü viel gesundes Gemüse und Eiweißlieferanten. 

Vorspeise: Grapefruit-Avocado-Salat 

Grapefruit-Avocado-SalatGrapefruit und Avocado sind eine unschlagbare Kombi! Die sanfte Avocado harmobiert hervorragend mit der Säure der Grapefruit.

Clou bei diesem Vorspeisensalat ist allerdings das weihnachtliche Dressing, für das eine Kardamom-Kapsel fein gemörsert wird. So bringt Sie schon die Vorspeise in festliche Stimmung! 

Zum Rezept

Hauptgericht: Gefüllte Lachsforelle

Gefüllte LachsforelleChristbaum schmücken, Last-Minute-Geschenke kaufen, Oma abholen: Der Tag des Heiligabends ist prall gefüllt. Gut, wenn da das Essen wenig Arbeit macht.

Köstlich duftend kommt die mit Gemüse und Kräutern gefüllte Simpel und gut: Jedes erdenkliche Obst lässt sich zu diesem schnellen Obstsalat verarbeiten. 

Wer mag, röstet Kokosflocken in der Pfanne an und streut sie über den Salat.

 

Zum Rezept

3. Superfood-Weihnachtsmenü

Sogenannte Superfoods sind aus unserem Speiseplan nicht mehr wegzudenken: Nährstoffreiche Lebensmittel wie Chia-Samen, Goji-Beeren oder Granatapfel sollen besonders gut für unsere Gesundheit und unser Wohlergehen sein.

Wer einige smarte Superfoods in seine Festtagsplanung einbeziehen möchte, ist mit unserem Superfood-Weihnachtsmenü gut beraten. 

Vorspeise: Salat mit Nüssen und Granatapfel 

Nüsse sind für Vegetarier ein echtes Superfood, denn sie enthalten viel Eiweiß und reichlich Ballaststoffe. Und gerade Eiweiß kann bei einer vegetarischen und erst recht bei einer veganen Ernährung Mangelware sein. 

Granatäpfel sind im wahrsten Sinne des Wortes Gesundheits-Granaten: Im Saft des Apfels stecken bis zu 20 verschiedene Polyphenole, so viel wie in keinem anderen Lebensmittel. Diese Polyphenole haben eine äußerst positive Wirkung auf den Körper, denn sie wirken als Antioxidantien.

Zum Rezept

Hauptgericht: Perlhuhnbrust mit Goji-Beeren 

Perlhuhnbrust mit Goji-BeerenGoji-Beeren liegen im Trend und sollen wahre Wunder wirken. Wissenschaftlich nachgewiesen ist das nicht, aber immerhin: Die kleinen roten Beeren haben unter anderem Antioxidantien, Ballaststoffe und Eiweiße zu bieten. Achten Sie beim Kauf auf die Bezeichnung "Lycium barbarum", denn es gibt auch minderwertige Fälschungen.

Der leicht herbe, säuerliche Geschmack der Goji-Beeren bildet einen spannenden Kontrast zum milden Perlhuhn-Fleisch: Super Food, super Weihnachtsessen!

Zum Rezept

Dessert: Mini-Biscuittörtchen mit Matcha 

Mini-Biscuittörtchen mit MatchaDas japanische Teepulver soll wahre Wunder vollbringen und nicht nur entzündungshemmend wirken, sondern auch das Immunsystem stärken. Manche Forscher meinen sogar, dass Matcha eine Art Wunderwaffe gegen Alzheimer sei und das Wachstum von Krebszellen hemmen könnte.

Wissenschaftlich lässt sich bisher jedoch nur beweisen, dass Matcha ähnlich günstige Effekte für die Gesundheit bringt wie andere grüne Tees auch. Damit man sie voll nutzen kann, müsste man allerdings täglich mehrere Schalen davon trinken.

In diesem fluffigen Dessert sorgt das Matcha-Pulver neben einem leicht herben Geschmack auch für die leuchtend-grüne Farbe der Cremeschicht. EIn in jeder Hinsicht belebender Abschluss des Weihnachtsmenüs!

Zum Rezept

4. Vegetarisches Weihnachtsmenü

Hier finden Vegetarier ein tolles vegetarisches Weihnachtsmenü, das nicht an Raffinesse vermissen lässt. Entdecken Sie hier eine köstliche Vorspeise mit Couscous, Fenchel und Birnen, eine durch orientalische Gewürze besonders aromatische Hauptspeise und ein fantastisches Dessert mit Kaffeearomen.

Vorspeise: Fenchel-Birnen-Couscous mit Ziegenkäse

Fenchel-Birnen-Couscous mit ZiegenkäseVegetarischer Einstieg: Würzige Koriandersamen und frischer Ziegenfrischkäse geben diesem Couscous eine orientalische Note. Für reichlich Vitamine sorgen fruchtige Birnen und aromatischer Fenchel.

Dieser Salat ist eine untypische Kombination an tollen Zutaten, die für ein außergewöhnliches Geschmackserlebnis sorgen. Zudem ist diese Vorspeise in nur 20 Minuten zubereitet und ist vom Schwierigkeitsgrad auch von Kochanfängern zu meistern.

Zum Rezept

Hauptgericht: Indisches Auberginenragout mit sieben Gewürzen

Indisches AuberginenragoutDamit dieses Hauptgericht zum richtigen Festtagsschmaus wird, empfiehlt EAT SMARTER dazu einen saftigen Möhrenstrudel mit Zimt und getrockneten Feigen.

Das Besondere an beiden vegetarischen Gerichten: sie enthalten Zimt. Ein für Hauptspeisen außergewöhnliches Gewürz, das in diesen Gerichten für eine angenehm orientalische Note sorgt. Wer Gewürze mag, wird die Vielfalt (Ingwer, Chili, Koriandersamen etc.) in diesen beiden Rezepten lieben.

Zum Rezept

Dessert: Kaffee-Datteln mit Ziegenjoghurt

Kaffee-Datteln mit ZiegenjoghurtIm Dessert wird der Ziegenfrischkäse von der Vorspeise und der Zimt der Hauptspeise abrundend aufgegriffen: Die Datteln werden für zwei bis drei Tage in einem Sud eingelegt und erhalten so ein fantastisches Aroma.

Dazu gibt es einen mit Orangenschalen und Orangenblütenwasser angemachten Ziegenjoghurt. Perfekt, um ein vegetarisches Weihnachtsmenü gelungen abzurunden.

Zum Rezept

5. Ganz einfaches Weihnachtsmenü

Der Gedanke an Weihnachten treibt Ihnen den Schweiß auf die Stirn, weil für Sie "Nudeln machen" gleichbedeutend mit Kochen ist? Keine Sorge! Dieses super einfache Weihnachtsmenü gelingt sogar Ihnen. Und das Beste: Die Gerichte schmecken und sehen aus, als hätte ein Sternekoch Sie zubereitet. Nur Mut! 

Vorspeise: Gebeizte Saiblingsfilets 

Gebeizte SaiblingsfiletsDiese Vorspeise macht einiges her: Wenn SIe beiläufig erwähnen, den Fisch selber gebeizt zu haben, werden Sie bewundernde Blicke ernten. Dabei ist das Beizen ganz einfach: Marinade herstellen, Fischfilets darin 12 Stunden einlegen – fertig!  

Den Saibling, der zu den Lachsfischen zählt, bekommen Sie in bester Qualität beim Fischhändler.

Zum Rezept

Hauptgericht: Entenbrustfilet mit Kumquats 

Entenbrustfilet mit KumquatsButterzartes Fleisch, krosse Haut, feine süß-saure Soße und ein originell gewürztes Kartoffelgratin: So lassen wir uns Weihnachten schmecken! 

Tipp: Bereiten Sie das Kartoffelgratin in kleinen Portionsförmchen zu, in denen Sie es auch servieren. So sieht das Gratin besonders appetitlich aus.

Zum Rezept

Dessert: Pochierte Clementinen 

Foodstyling - Angerichtete OrangenhälftenWährend pochierte Eier eher etwas für fortgeschrittene Küchen-Künstler sind, gehen diese Clementinen einfach von der Hand. Unter dem Begriff pochieren versteht man das Garziehen in heißem, aber nicht mehr kochenden Wasser.

Unsere Clementinen garen in einem verführerisch-weihnachtlichen Sud aus Rosenwasser, Kardamom, Anis, Honig und Zitronensaft. Nur noch etwas frische Sahne oder Joghurt dazu, und fertig ist das festliche Dessert!

Zum Rezept

Schreiben Sie einen Kommentar