Chia-Samen – kleine Wundersamen | EAT SMARTER
454
32
Drucken
Chia-Samen – ein unbekanntes SuperfoodDurchschnittliche Bewertung: 4.315454

Kleine Wundersamen

Chia-Samen – ein unbekanntes Superfood

Chia-Samen © Marek Chia-Samen © Marek

Sie enthalten fünfmal so viel Kalzium wie Milch, punkten mit einem hohen Gehalt an Antioxidantien und wichtigen Omega-3-Fettsäuren – Sie fragen sich, um welches Lebensmittel es geht? Um Chia-Samen! EAT SMARTER stellt Ihnen die kleinen Samen vor, und verrät, warum auch Sie Chia-Samen mal probieren sollten.

In Deutschland sind Chia-Samen noch Exoten, in Südamerika hingegen wurden sie schon vor tausenden von Jahren von den Azteken als Grundnahrungsmittel und Heilsamen verwendet. Das Besondere an den Chia-Samen: Fügt man etwas Wasser hinzu, verändern sie ihre Konsistenz und werden zu einem Gel. Der Grund ist die äußere schleimbildende Polysaccharid-Schicht – genauso wie bei Leinsamen. Bei diesem Prozess vergrößern die Samen – durch das gebildete Gel – ihr Gewicht um das neun- bis zehnfache. Doch nicht nur deswegen sind Chia-Samen perfekte Sattmacher: Sie enthalten zudem viele Ballaststoffe (15 Gramm Chia-Samen enthalten 5,6 Gramm Ballaststoffe – das sind 22 Prozent des empfohlenen Tagesbedarfs).

Sind Chia-Samen ein Gesundheitswunder?

Außerdem stecken in den kleinen Körnern wertvolle Omega-3-Fettsäuren sowie große Mengen hochwertiger Proteine (zum Beispiel acht essentielle Aminosäuren, die der Körper nicht selber herstellen kann). Es sind genau diese Inhaltsstoffe warum Chia-Samen in den USA als "Super Food" gelten. Doch viele der – von den Herstellern angepriesenen – gesundheitlichen Vorteile (unter anderem sollen Chia-Samen schlank machen) sind wissenschaftlich noch nicht bewiesen – zu dem Urteil kommen Forscher aus Malaysia in einer aktuellen Studie.

Sicher ist jedoch, dass Omega-3-Fettsäuren positiv auf den Cholesterinspiegel wirken. Und somit verbessern auch Chia-Samen die Blutfettwerte.

Chia-Samen – empfohlene Dosis

Die Europäische Behörde für Lebensmittelsicherheit (EFSA) hat im Januar 2013 Chia-Samen als eine neuartige Lebensmittelzutat mit erweiterten Verwendungszwecken genehmigt. Die Dosis ist aber beschränkt: Backwaren, Frühstückscerealien sowie Nuss-Frucht-Mischungen dürfen maximal fünf Prozent Chia-Samen enthalten. Im Moment wird geprüft, ob diese Grenze auf zehn Prozent angehoben werden kann. Außerdem empfiehlt die EFSA nicht mehr als 15 Gramm unverarbeitete Chia-Samen pro Tag zu sich zu nehmen. Amerika ist etwas großzügiger: In den "US Dietary Guidelines" von 2000 rät das US-Gesundheitsministerium, täglich nicht mehr als 48 Gramm Chia-Samen zu essen.

Chia-Samen – Unterschied zwischen weißen Chia-Samen und schwarzen Chia-Samen

Mittweile gibt es sowohl schwarze als auch weiße Chia Samen zu kaufen. Doch nach jetzigem Kenntnisstand geht man davon aus, dass weiße Chia-Samen sich nicht von schwarzen Samen unterscheiden. Der einzige Unterschied liegt tatsächlich nur in der Farbe der einzelnen Körner.

Chia-Samen – Zubereitungsideen

Ob Sie Ihren Salat oder Ihr Müsli mit den Wundersamen garnieren oder Sie diese als extra Nährstoff-Kick in Brot einbacken – Chia-Samen sind extrem vielseitig. Daher können Sie sie leicht in die tägliche Ernährung einbauen. Dabei müssen Chia-Samen nicht unbedingt als Gel verzehrt werden. EAT SMARTER hat für Sie zwei tolle Chia-Samen-Rezepte entwickelt.

Tipp für Veganer: Sie können Chia-Samen aufgrund ihrer Konsistenz als Eiklarersatz verwenden. Einfach pro Ei das Gel von einem EL Chia-Samen und drei EL Wasser verwenden. EAT SMARTER wünscht viel Spaß beim Ausprobieren!

Chia-Pudding mit Joghurt und Himbeeren

Chiapudding mit Himbeeren

  • 2 EL Chia-Samen
  • 100 ml Wasser/ Milch nach Belieben
  • 100 g Naturjoghurt
  • eine Hand voll Beeren
  • Süßstoff/ Vanille nach Belieben

Vermengen Sie die Chia-Samen mit dem Wasser und lassen Sie die Mischung für circa 10-15 Minuten quellen. Fügen Sie dann den Naturjoghurt hinzu und verfeinern Sie den Joghurt mit den frischen Beeren und gegebenenfalls Süßstoff oder Vanille.

Chia-Pflaumen-Marmelade

Chiamarmelade

  • 2 große weiche Pflaumen
  • 2 EL Chia-Samen
  • nach Belieben Honig, Vanilleextrakt oder Vanillezucker

Die Pflaumen grob schneiden und den Kern entfernen. In einer kleinen Schale zerdrücken, bis sie eine gleichmäßigere Masse ergeben und der Saft ausgetreten ist. Danach die Chia-Samen und das gewählte Süßungsmittel hinzugeben und das Gemisch in ein Marmeladenglas abfüllen (wir empfehlen ein 400 ml Glas, da sich die Masse noch ausweitet). Das gefüllte Glas für etwa 60 Minuten in den Kühlschrank stellen. Der Aufstrich ist bis zu einer Woche haltbar oder lässt sich wunderbar einfrieren.

Hier können Sie Chia-Samen kaufen

Chia-Samen gibt es nicht im Supermarkt zu kaufen, dafür aber immer häufiger in Reformhäusern oder Bioläden. Ansonsten kann man sie auch problemlos über das Internet bestellen.

EAT SMARTER empfiehlt die Naturacereal Premium Chia-Samen, die Sie hier kaufen können.

(gps)

Ergänzung vom Januar 2016:

Chia-Samen gibt es mittlerweile auch in ausgewählten Supermärkten zu kaufen.

 

Ähnliche Artikel
Chia-Samen
Die wichtigsten Infos zu den gesunden Samen.
Chia-Samen
Was die Kultkörner wirklich können, verrät unsere Warenkunde.
Chia-Samen sind als Superfood in aller Munde. Denn die kleinen Samen enthalten viele wertvolle Nährstoffe. Doch lässt sich mit Hilfe von Chia-Samen auch Gewicht verlieren?
Schreiben Sie einen Kommentar
 
Na klar, Süßstoff! Und das soll "smarter" sein? Nebenbei bemerkt: Chia-Samen gibt es sehr wohl im Supermarkt, nämlich bei Aldi. Steht im Regal mit den Backzutaten, bei uns über der Gefriertruhe.
 
chiamsamen kann man sehr wohl im Supermarkt kaufen: Rewe bietet 300g für für 0,79€ oder 1,19€. Jedenfalls billig!
Bild des Benutzers EAT SMARTER
Das stimmt natürlich! Wir haben den Text ergänzt.
 
Warum sollte man nicht mehr als 15 gr. Chia Samen pro Tag verzehren ?
Bild des Benutzers EAT SMARTER
Hallo Frau Berkholz, da Chia Samen ein vielfaches ihres Gewichtes an Wasser binden können, können einem Verzehr von mehr als 15g pro Tag und wenig Flüssigkeitsaufnahme Problemen im Gastrointestinal auftreten. Viele Grüße von EAT SMARTER

Seiten