Den amerikanischen Krautsalat Coleslaw selber machen | EAT SMARTER
77
4
Drucken
4
Den amerikanischen Krautsalat Coleslaw selber machenDurchschnittliche Bewertung: 4.11577

Do it Yourself

Den amerikanischen Krautsalat Coleslaw selber machen

Coleslaw selber machen

Krautsalat kennt jeder. Aber haben Sie auch schon mal die amerikanische Variante, den sogenannten Coleslaw, probiert? Es lohnt sich! Am besten schmeckt dieser natürlich hausgemacht. Daher verrät EAT SMARTER Ihnen, wie Sie Coleslaw selber machen können.

Als Beilage zu vielen Gerichten (vor allem beim Grillen) hat Krautsalat viele Fans. Doch nicht nur der Geschmack überzeugt: Die Zutaten, allen voran der Weißkohl, sind sehr gesund. So enthalten zum Beispiel schon 200 g des Kohls 94 mg Vitamin C – das ist fast das gesamte Tagessoll. Doch damit nicht genug: In Weißkohl stecken auch viele Ballaststoffe. Dadurch hält er nicht nur lange satt, sondern bringt auch eine müde Verdauung auf Trab.

Krautsalat – ein weltweites Erfolgsrezept

Krautsalat gibt es fast überall auf der Welt. Jede Region hat jedoch ihr eigenes Rezept: In Deutschland wird der Salat zum Beispiel aus Weißkohl und einer Essig-Öl-Marinade hergestellt, die Griechen hingegen blanchieren den Weißkohl, bevor sie ihn mit Olivenöl, Essig und Zitronensaft, Salz und Pfeffer vermengen. Die englischsprachigen Länder setzen auf andere Zutaten, um ihren Coleslaw herzustellen. Zwar gehört auch der obligatorische Weißkohl in den Salat, das Dressing wird aber entweder mit Sahne oder Mayonnaise zubereitet. Hier ist das genaue Rezept.

Coleslaw selber machen – das Rezept

Zutaten:

  • 1 TL Mehl
  • 60 ml Olivenöl
  • 1 TL Senf
  • 2 EL Zucker
  • 60 ml Weißweinessig
  • Salz, Pfeffer
  • 120 ml Sahne
  • 1 Eigelb
  • 1 Kopf Weißkohl
  • 3 Möhren

Zubereitung:

1. Mehl und Olivenöl in einem Topf verrühren und bei kleiner Hitze kurz köcheln lassen. Senf, Zucker und Weißweinessig hinzufügen. Mit Salz und Pfeffer würzen.

2. Sahne mit dem Eigelb verquirlen und in den Topf geben. Alles erhitzen und rühren bis das Dressing eindickt. Anschließend abkühlen lassen.

3. Den Kohl sehr fein schneiden und die Möhren raspeln. Das Gemüse mit dem Dressing vermischen und den Salat einige Stunden im Kühlschrank durchziehen lassen.

(bor)

Top-Deals des Tages
Spiralalbum "Fine Art", 36 x 32 cm, 50 schwarze Seiten, Krei
VON AMAZON
Läuft ab in:
Hama Funk Wanduhr PG-300
VON AMAZON
Läuft ab in:
Hama 00106255 Jumbo-Album "Singo", 30 x 30/100, aqua
VON AMAZON
Läuft ab in:
Zu allen Top-Deals des Tages
Schreiben Sie einen Kommentar
 
Ich habe diesen Salat in der veganen Variante gemacht (Soja-Creme statt Sahne und das Eigelb weggelassen). Das Resultat war überwältigend - wir sind begeistert von diesem Rezept, eine Sauce, auf die ich von alleine nicht gekommen wäre. Gehört ab sofort zu unseren Lieblingssalaten!
 
Von dem Originalrezept (KFC) sind sie aber noch sehr weit entfernt. Senf und Olivenöl entfallen, dafür nimmt man Buttermilch, Mayonaise, mehr Zucker und vor allem die Art der Zubereitung ist ein wenig aufwändiger. Das Resultat ist jedoch mehr als überzeugend und steht dem KFC-Salat in nichts nach.
Bild des Benutzers birgit_skov
und warum kann ich den nicht ins kochbuch übertragen ?
Bild des Benutzers EAT SMARTER
Hallo birgit_skov, im Moment ist es technisch noch nicht möglich einen Artikel (wie diesen hier) ins Koch zu übernehmen. Wir arbeiten aber daran! Viele Grüße vom ES-Team