Richtige Portionsgrößen: So kochen Sie nicht zu viel | EAT SMARTER
159
16
Drucken
16
Richtige Portionsgrößen: So kochen Sie nicht zu vielDurchschnittliche Bewertung: 4.215159

Auf die Menge kommt es an

Richtige Portionsgrößen: So kochen Sie nicht zu viel

Lesen Sie welche Portionsgrößen richtig sind, z. B. für Nudeln Lesen Sie welche Portionsgrößen richtig sind, z. B. für Nudeln

Hier eine Kartoffel zu viel, dort ein kleiner Rest Nudeln im Topt – häufig sind es kleine Portionen, die übrig bleiben und dann entsorgt werden. Der beste Trick, dies zu umgehen: Schon vor dem Kochen richtig portionieren. EAT SMARTER nennt Portionsgrößen, an denen man sich orientieren kann.

Es sind oftmals kleinere Portionen, die nach der Mahlzeit noch auf dem Teller geblieben sind. Ein Rest Nudeln mit Tomatensauce, ein kleine Menge Bratkartoffeln, eine Handvoll Salatblätter in der Schüssel. Reste, die man beim Essen einfach nicht mehr geschafft hat und nun entsorgt werden. Der Grund: Häufig kochen wir einfach zu viel. Doch woher weiß man eigentlich, wie viel Essen uns satt macht und was die richtigen Portionsgrößen sind? Besonders wenn wir Gäste eingeladen haben – denn wer fragt schon vorher seine Besucher, wie viel Gramm Fleisch sie denn haben wollen? Wir verraten, für welche Lebensmittel welche Portionsgrößen gelten.

Zur Orientierung: Portionsgrößen pro Person

Portionsgrößen für Fisch:

Eine Portion sollte aus 200 Gramm bestehen, bei Kindern reichen 150 Gramm. Wer einen ganzen Fisch einkauft, muss Fischkopf, Gräten und Flossen abziehen. Wer also 200 Gramm Fischfleisch essen möchte, sollte 250 Gramm vom ganzen Fisch einkaufen.

Portionsgrößen für Fleisch:

Wer rotes Fleisch zur Hauptmahlzeit macht, sollte mit 150 bis 200 Gramm pro Steak oder Schnitzel rechnen. Ist das Fleisch Grundlage für verarbeitete Produkte, kann man etwas weniger nehmen: Für Geschnetzeltes oder eine Hackfleischsoße können 100 bis 120 Gramm eingeplant werden. Bei Gerichten mit Geflügelfleisch können Sie 120 bis 150 Gramm einplanen. Kaufen Sie ein Produkt mit Knochen, sollten Sie 200 bis 250 Gramm einplanen.

Portionsgrößen für Getreide:

Wer Reis, Polenta oder Grieß als Beilage verwenden möchte, sollte rund 50 bis 80 Gramm verwenden. Bei Vollkornprodukten kann es etwas weniger sein. Der Grund: Sie sättigen etwas stärker.

Portionsgrößen für Nudeln:

Machen Sie Nudeln zu Ihrem Hauptgericht, können Sie 120 bis 150 Gramm einplanen. Möchten Sie es nur als Beilage einsetzen, reichen 50 bis 80. Auch hier gilt: Vollkornprodukte sättigen stärker.

Passend für jeden Hunger
Image of Doiy Dylcoulho Spaghetti-Maß, I Could Eat A Horse, Acryl, 17 x 7 x 0,2 cm

Portionsgrößen für Kartoffeln:

Planen Sie etwa 150 bis 200 Gramm ein. Das sind in etwa zwei bis drei mittelgroße Kartoffeln.

Portionsgrößen für Gemüse und Salat:

Gerade bei Gemüse oder Salat werden häufig zu große Portionsgrößen zubereitet. Als Beilage reichen bei Gemüse rund 150 Gramm. Die gleiche Menge gilt für Tomaten- oder Gurkensalate. Bei Blattsalaten können die Portionen etwas kleiner ausfallen. 80 Gramm machen hier eine solide Portion aus. Natürlich sind diese Portionsgrößen nur Richtwerte. Aber vielleicht dienen Sie Ihnen als Grundlage, um in Zukunft genau nach Bedarf zu kochen. Probieren Sie es einmal aus. Wenn Sie dann noch nicht satt sind, ändern Sie die Portionsgrößen und nehmen Sie beim nächsten Mal ein wenig mehr.

Bestseller
Image of Soehnle 67080 Digitale Küchenwaage Page Profi
Ähnliche Artikel
Damit Sie ein Menü gut planen können verrät EAT SMARTER Ihnen die richtige Menge für Fisch, Fleisch und Gemüse.
vogel-auf-einem-teller-mit-essensresten
23.04.2016
Essen was andere übrig lassen
Eigentlich hat man doch keine Zeit, eigentlich fehlt die richtige Ausrüstung und eigentlich endet eh jeder Versuch im Chaos. EAT SMARTER nennt die häufigsten Ausreden nicht Kochen zu müssen und zeigt, warum selber kochen so einfach sein kann.
Schreiben Sie einen Kommentar
 
Man könnte viel Missverständnissen vorbeugen wenn man bei solchen Listen dazu schreibt ob man von "trocken" oder "gekocht" gewogen redet.
 
Wie rechnet ihr die kohlenhydrate auf den Kidneybohneneintopf. Sind das Portionen mit 200 g oder 300 g Also 30 Kohlenhydrate auf vieviel gramm Eintopf?
Bild des Benutzers EAT SMARTER
Liebe Petra, wo steht denn im Artikel etwas über Kidneybohneneintopf? Viele Grüße, dein EAT SMARTER-Team
 
Ich halte die angegebenen Portionsgrößen für zu viel und schließe mich Little Miss an! Meine Empfehlung wäre ebenso: 100 Gramm Fleisch oder Fisch (optimal 3x in der Woche = insg, 300 Gramm) 250-300 Gramm Gemüse täglich einen bunten Salat immer vor den Mahlzeiten essen und dazu ein Glas Wasser trinken 60-70 Gramm Kohlenhydrate täglich
 
Kurz,prägnant und richtig! Nützliche Info!

Seiten