Bergamotte | EAT SMARTER
17
4
Drucken
4
BergamotteDurchschnittliche Bewertung: 4.51517

Bergamotte

Die Bergamotte ist eine Zitrusfrucht Die Bergamotte ist eine Zitrusfrucht

Bei uns ist die Bergamotte eine echte Rarität: Die betörend duftende Zitrusfrucht wächst fast nur in Italien. Was sie außerdem besonders macht, lesen Sie hier.

Das sollten Sie über Bergamotte wissen

Der Name Bergamotte klingt irgendwie altmodisch und nach sonnigem Süden, und genau daher kommt die bei uns fast unbekannte Zitrusfrucht auch. Dass die Bergamotte durch eine (allerdings zufällige) Kreuzung entstanden ist, sieht man ihr an: Von der Limette hat sie die grüne Schale, von der Bitterorange die runde Form. Wie alle Zitrusfrüchte wächst auch die Bergamotte an einem immergrünen Baum. Trotzdem gibt es einen entscheidenden Unterschied: Im Gegensatz zu ihren Verwandten ist die Bergamotte nur bedingt essbar, weil sie extrem sauer schmeckt.

Dafür sind die Schalen der Bergamotte mit ihrem intensiv zitronigen Aroma besonders begehrt, beispielsweise als Basis für die Herstellung von Likören, Süßigkeiten und Zitrusgetränken. Die Briten haben das ätherische Öl aus Bergamotte-Schalen außerdem zur Aromatisierung ihres Earl-Grey-Tees entdeckt und stellen außerdem Bergamotte-Marmelade her. In der italienischen Region Kalabrien aromatisiert man mit Bergamotte auch Cremes, Kekse, Kuchen und Eis bzw. Sorbets.

Ein besonders häufiges Einsatzgebiet für die stark duftende Essenz aus Bergamotte-Schalen ist die Parfümherstellung.

Herkunft & Geschichte: Botaniker sind sich nicht ganz einig, welcher ursprünglichen Heimat die Bergamotte ihren Namen verdankt. Die einen sagen, Namensgeberin sei die spanische Stadt Berga gewesen, wohin Kolumbus sie von den Kanarischen Inseln mitbrachte.

Die anderen sind sicher, dass die Bergamotte nach der italienischen Stadt Bergamo benannt wurde.

Tatsächlich gab es die ersten Bergamotten in Italien, allerdings handelte es sich dabei um Birnen und nicht um Zitrusfrüchte. Wie dem auch sei, fest steht jedenfalls, dass der Süden Italiens seit etwa dem 17. Jahrhundert bis heute zu den größten Anbaugebieten für Bergamotten gehört.

Weitere Länder, die Bergamotte anbauen, sind die Elfenbeinküste, Westindien und Brasilien.

Wie gesund ist eigentlich Bergamotte?

Theoretisch wäre die Bergamotte genauso gesund wie Zitronen oder Orangen. Allerdings ist sie, wie gesagt, roh kaum essbar. Das daraus gewonnene ätherische Öl taugt ebenfalls nicht zur inneren Anwendung, man kann es aber als reines Duftöl kaufen. Bergamotte-Öl soll anregend, stimmungsaufhellend und ausgleichend wirken.

Einkaufs- und Küchentipps für Bergamotte:

Einkauf: Wer nicht gerade nach Süditalien reist und sich von dort Bergamotten mitbringen kann, wird hierzulande kein Glück haben. Für alle, die den betörenden Duft wie die Italiener beim Backen und Kochen einsetzen möchten, gibt es aber trotzdem eine Möglichkeit: Sie können Bergamotte-Bäumchen für Balkon oder Terrasse kaufen! Fündig wird man in Gärtnereien und natürlich im Internet.

Übrigens: In Feinkostgeschäften findet man auch manchmal Produkte wie Bio-Olivenöl, Marmelade oder Honig mit Bergamotte.

Vorbereitung: Von der Bergamotte nutzt man vor allem die Schale. Waschen Sie auch ungespritzte Bergamotten (z.B. von der Terrasse) auf jeden Fall gründlich unter fließendem Wasser und tupfen sie die Früchte dann trocken.

Die Schale können Sie abschälen und mit den Fingern gut auspressen oder – z.B. in Marmelade – mitkochen. Oder Sie reiben die Schale fein ab.

Zubereitungstipps für Bergamotte

In den Anbaugebieten von Bergamotte gibt es durchaus auch Rezepte für die Frucht selbst – die Süditaliener kombinieren Sie z.B. mit süßen Orangen zu einem Salat oder kochen Konfitüre mit einem Teil Bergamotte-Saft.

Mit der Schale können Sie allen Desserts und anderen Gerichten ein intensives Zitrusaroma geben, für die man sonst Zitronen oder Limetten verwendet.

Sie können natürlich auch ein Stück Schale in Ihren Tee geben oder Cocktails und andere Drinks damit aromatisieren.

(Koe)

Ähnliche Artikel
Satsuma
Die Zitrusfrucht Satsuma gibt es bereits seit Jahrhunderten, ist jedoch bei den meisten Menschen eher unbekannt. Doch die Frucht hat einiges zu bieten. EAT SMARTER erklärt, was außer reichlich Vitamin C in der Zitrusfrucht steckt!
Zitrusfrüchte
Alles was Sie über Zitrusfrüchte wissen sollten. Hier klicken!
Wassermelone
Warum Wassermelone nicht nur lecker, sondern außerdem gesund ist? Alles darüber lesen Sie in der EAT SMARTER Warenkunde!
Schreiben Sie einen Kommentar
 
Die Herkunft der Bergamott-Zitrone, auch Bergamott-Orange genannt, ist unbekannt. Die Frucht Bergamotte wird seit langer Zeit in der traditionellen Volksmedizin in den Ländern des Mittelmeeres verwendet. Hier findet es Anwendung nicht nur als Mittel zur Verhinderung von Herzerkrankungen, sondern auch für die Behandlung von Entzündungen und als Antiseptikum.
 
Guten Tag ! Mein Name ist Lothar Herzog. Ich wohne am Bodensee und habe eine Bewrgamotte. Diese kaufte ich bei Flora - Toscana. Der Baum blüht herrlich und die Früchte sind genießbar. Da ich auch Zitronen anbaue, habe ich die Grundlage für eine gute Marmelade aus jeweils der Hälfte Zitronen und Bergamotten. Auspressen sieben. 1/2 kg Bergamotten 1/2 kg Zitronen 250 gr BIO - Gelierzucker 250 gr Kristallzucker 3 min spudelnd kochen. Gelierprobe. Rest wie übeliche Marmelade.
 
Hallo Herr Herzog, da ich auch am Bodensee wohne (nahe Immenstaad) würde mich interessieren, wie Sie die Pflanze überwintern: draußen? Denn eigentlich würde ich gerne das Bäumchen fest anpflanzen, mir im Winter nix dabei denken müssen und dann wieder ernten können -ohne Reue. Danke für kurze Antwort, mfG SF
 
Guten Tag Frank S. Gerne gebe ich Ihnen eine Antwort. Die Pflanze ist mediterran und auf gar keinen Fall für das überwintern im Freien geeignet. Ich stelle die Pflanze im Winter ins Haus. Sie sollte aber genügend Licht bekommen. Mäßig gießen und einmal im Monat düngen. Dann sollte die Pflanze gut wachsen können. Im Sommer an eine Südwand. Sie können mich gerne kontaktieren. Tel. 07771 - 920077.