Brottrunk | EAT SMARTER
18
1
Drucken
1
BrottrunkDurchschnittliche Bewertung: 4.11518

Brottrunk

Brottrunk © Doris Heinrichs - Fotolia.com Brottrunk © Doris Heinrichs - Fotolia.com

In aller Munde ist Brottrunk vielleicht nicht, aber verdient hätte es das säuerliche Getränk durchaus. Denn der Mix aus Getreide, Wasser und Milchsäurebakterien gilt als geradezu unheimlich gesund.

Das sollten Sie über Brottrunk wissen:

Der Name Brottrunk ist Programm: Traditionell stellt man das Getränk aus Vollkornbrot und Wasser her und bringt die Mischung durch Milchsäurebakterien zum Gären. Nach diesem Prinzip brauen auch die Russen ihren „sauren Trank“ namens Kwass; allerdings enthält diese Version reichlich Alkohol. Der bei uns übliche Brottrunk hingegen ist alkoholfrei. Erfunden hat die gesündere Variante ein deutscher Bäckermeister: 20 Jahre lang forschte und experimentierte Wilhelm Kanne, bis er mit der Qualität seines Brottrunks zufrieden war und ihn unter dem Namen „Original Kanne Brottrunk®“ 1981 erstmals in Reformhäusern anbot. Der entscheidende Clou bei seinem Rezept: Es enthält ausschließlich Bio-Getreide und braucht dank der en eingesetzten Milchsäurebakterien keine alkoholbildenden Gärungsmittel.

Herkunft & Geschichte

Die Tradition, aus Getreide bzw. Brot durch Gärung ein Getränk zu „brauen“, stammt ursprünglich aus Russland. Aber auch hierzulande hab es schon vor Jahrhunderten bei Bauern den Brauch, aus dem westfälischen Pumpernickel ein Getränk herzustellen: Für das sogenannte „Braut-Water“ übergossen sie das schwarze Brot mit kochendem Wasser und ließen das Ganze über Nacht ziehen, um den so entstandenen „Brotkaffee“ am nächsten Tag mit zur Feldarbeit zu nehmen.

Geschmack:Brottrunk schmeckt deutlich nach Getreide und sehr säuerlich.

Wie gesund ist eigentlich Brottrunk?

Brottrunk enthält das Milchsäurebakterium Lactobacillus reuteri, das man zu den sogenannten Probiotika zählt. Gemeint sind damit immer spezielle Mikroorganismen, die robust genug sind, um den Darm lebend zu erreichen. Das klingt für viele etwas seltsam, hat aber ausgesprochen günstige Folgen für unsere Gesundheit. Zahlreiche Studien beschäftigen sich mit Probiotika und konnten bisher unter anderem nachweisen, dass solche speziellen Milchsäurebakterien einen erhöhten Cholesterinspiegel senken helfen, die Abwehrkräfte stärken und für eine gute Verdauung sorgen können.

Damit nicht genug: Probiotika wie der in Brottrunk enthaltene Lactobacillus leuteri können außerdem die Linderung von Erkrankungen wie Neurodermitis und Schuppenflechte bewirken.

Sehen lassen kann sich auch der hohe Gehalt an Mineralstoffen wie Zink und Eisen sowie an den Vitaminen Vitamin B1, B2 und B12. Nicht zuletzt ist Brottrunk mit nur 6 Kalorien pro 100 ml und praktisch null Gramm Fett ein extrem interessantes Getränk für Figurbewusste.

Nährwerte von Brottrunk pro 100 ML  
Kalorien 6
Eiweiß 0,2 g
Fett 0,1 g
Kohlenhydrate 0,06 g
Ballaststoffe 0,14 g

Einkaufs- und Küchentipps für Brottrunk

Einkauf:

Brottrunk gibt es in Deutschland ausschließlich von der Firma Kanne, die ihn aus Bio-Getreide, Natursauerteig und Steinsalz herstellt. Sie können Brottrunk in der 0,75-l-Flasche oder in kleinen Flaschen à 0,33 l kaufen. Noch relativ neu auf dem Markt ist ein Mix aus Brottrunk und Bio-Apfelsaft. Alle Produkte bekommen Sie in Bioladen oder Reformhaus sowie im Drogeriemarkt oder direkt beim Hersteller.

Lagerung:

Ungeöffnet ist Brottrunk lange haltbar (Mindesthaltbarkeitsdatum beachten). Nach dem Anbruch der Flasche sollten Sie Brottrunk aber im Kühlschrank aufbewahren und innerhalb von 8 Tagen verbrauchen.

Zubereitungstipps für Brottrunk:

An erster Stelle dient Brottrunk natürlich zum Trinken. Wer den Geschmack allzu gewöhnungsbedürftig findet und das Getränk etwas milder haben möchte, kann es auch mit je 1/3 Apfelsaft und Wasser mixen. Am besten schmeckt Brottrunk so oder so gut gekühlt.

Mit Brottrunk können Sie aber auch wunderbar kochen. Salatdressings bekommen mit einem Schuss des milchsauren Drinks ebenso das gewisse Etwas wie Gemüsepfannen, Fisch oder Schmorgerichte. Suppen, Eintöpfe und Soßen lassen sich mit Brottrunk ebenfalls herzhaft zubereiten und abschmecken. Einige Rezepte finden Sie zum Beispiel hier auf der Seite des deutschen Herstellers.

Rezepte mit Brottrunk:

Rezepte mit Brottrunk finden Sie natürlich auch hier bei EAT SMARTER!

(Koe)

Ähnliche Artikel
Müsli, Brot, Brötchen, Reis und Nudeln – Nahrhaftes aus Getreide gehört zu einem gesunden Kinderessen. Wir erklären, warum Vollkorn gesund ist.
Warenkunde Einkorn
Einzigartig und wieder im Kommen: Das Einkorn gehört zu den Urgetreiden, die von Biobauern und umweltbewussten Genießern seit ein paar Jahren ganz neu entdeckt werden.
Haferflocken, etwas Milch oder Wasser, frische Früchte und fertig ist das perfekte Frühstück. Denn Hafer schmeckt nicht nur gut und ist unglaublich vielseitig – das Getreide ist zudem sehr gesund.
Schreiben Sie einen Kommentar
 
Die Information, die da steht, die russische Variante des Brottrunk enthalte reichlich Alkohol ist falsch! Kwas wird in Russland bereits seit hunderten von Jahren gebraut und ist alkoholfrei!